Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen

Besser als ihr Ruf: Pflege-Vorurteile auf dem Prüfstand / St. Josef-Stift informierte Studien- und Berufswahlkoordinatoren des Kreises Warendorf über attraktive Berufsperspektiven im Bereich Gesundheit, Soziales & Pflege 08.10.2018  | Kreis Warendorf

Viele Schulabgänger wissen nicht, welchen Beruf sie ergreifen wollen – und viele Unternehmen sind ratlos, wie sie Ausbildungsplätze und freie Stellen besetzen sollen. Ein wichtiges Bindeglied zwischen beiden sind die Studien- und Berufswahlkoordinatoren (StuBos) an den Schulen, die die Jugendlichen bei der Berufswahl begleiten und Anregungen für Berufsfelder und Praktikumsplätze geben.  [ausführlich]


Archivkoffer für den Schulunterricht vorgestellt 04.09.2018  | Kreis Warendorf

Einen Archivkoffer kann das Kreisarchiv Warendorf ab sofort verleihen. Gut gefüllt mit Abbildungen von Archivdokumenten wie Akten, Fotos, Inflationsgeld oder Mittelalterurkunden, bietet der Koffer Quellen- und Anschauungsmaterial für den Geschichtsunterricht mit regionalem Bezug. So können auch diejenigen Schulen in Kontakt mit Archivalien kommen, für die ein Besuch im Kreisarchiv in Warendorf nicht so leicht möglich ist.  [ausführlich]


Schule für Musik im Kreis Warendorf präsentiert sich im neuen Gewand 03.09.2018  | Kreis Warendorf

Mit dem Start in das neue Schuljahr ist der Schalter umgelegt worden: Aus der bisherigen „Musikschule Beckum-Warendorf e.V.“ ist jetzt die „Schule für Musik im Kreis Warendorf“ geworden. Der neue Name soll zum einen die hohe Wertigkeit der Ausbildungseinrichtung deutlich machen – der Begriff „Musikschule“ ist in NRW nicht geschützt – und zum anderen klarstellen, dass sie mit Ausnahme von Telgte im gesamten Kreis Warendorf aktiv ist. Unter ihrem Dach musizieren insgesamt 5800 Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen.  [ausführlich]


Stolpersteine sollen an Euthanasie-Opfer erinnern / Manfred Kehr ermittelte mit Hilfe des Kreisarchivs Adressen in Ahlen 23.08.2018  | Kreis Warendorf

Seit einigen Monaten forscht Manfred Kehr, Historiker und Mitarbeiter der Stadt Ahlen, nach dem Schicksal von Opfern der nationalsozialistischen Verfolgung und systematischen Tötung von Kranken und Behinderten, die verharmlosend als Euthanasie („schöner Tod“) bekannt ist. Ziel ist es, dieser Menschen an ihren damaligen Wohnadressen in Ahlen mit Stolpersteinen zu gedenken, die mit ihren Namen beschriftet in die Gehwege eingelassen werden.  [ausführlich]


Aufgrund zahlreicher Medienanfragen zur Ankunft von Jakiw Palij im Kreis Warendorf teilt Landrat Dr. Olaf Gericke mit: 21.08.2018  | Kreis Warendorf

„Dem Kreis Warendorf ist am 7. August von der Landesregierung (Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration) die Übersendung eines Erlasses des Bundesinnenministeriums zur Aufnahme eines 95-jährigen Mannes mit NS-Hintergrund aus den USA angekündigt worden.  [ausführlich]


„Wertvolles kulturelles Erbe schützen und erhalten“ / Rettungsaktion für denkmalgeschützte Bildstöcke und Wegekreuze geht weiter 26.06.2018  | Kreis Warendorf

Die fast 2000 Bildstöcke, Wegekreuze und Wegekapellen im Kreis Warendorf stellen ein wertvolles, kulturelles Erbe dar. Davon stehen etwa 430 Objekte unter Denkmalschutz. Die „Rettungsaktion für Bildstöcke und Wegekreuze“ des Kreises hat bis heute die Restauration von rund 210 dieser denkmalgeschützten Objekte gefördert. So auch das Wegekreuz der Familie Lummer in Oelde, das jetzt in neuem Glanz erstrahlt. Das bewunderten am Dienstag (26. Juni) unter anderem Landrat Dr. Olaf Gericke und Bürgermeister Karl-Friedrich Knop bei einem Pressetermin. Das Kreuz steht stellvertretend für viele weitere denkmalgeschützte Objekte, die auch von einer Förderung profitieren können.  [ausführlich]



Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#1606