Presseinformationen des Kreises Warendorf

 02.03.2021  | Kreis Warendorf
Weniger akut Infizierte im Kreis Warendorf

Im Kreis Warendorf waren am Dienstag (02. März) 27 Menschen weniger akut mit dem Coronavirus infiziert als am Vortag. Insgesamt 196 Personen sind aktuell von einer Infektion betroffen. Seit Beginn der Pandemie wurden 8359 Coronafälle im Kreis registriert (Vortag: 8357). Ebenfalls angestiegen ist die Zahl der Gesundmeldungen: sie liegt derzeit bei 7962 (Vortag: 7933). Unverändert 201 Menschen im Kreis Warendorf sind in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 16 Patienten stationär behandelt, davon fünf intensivmedizinisch, hiervon zwei mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut RKI und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) bei 41,8 (Vortag: 42,1).

 02.03.2021  | Kreis Warendorf
Gesundheitsamt reagiert auf Virusmutationen

Aufgrund der noch weitestgehend unbekannten Verläufe und Anzahl der Mutationen hat sich der Kreis Warendorf nach Rücksprache mit der Bezirksregierung dazu entschieden, ab sofort die Quarantänedauer für alle Infizierten und Kontaktpersonen auf 14 Tage festzulegen. „Die Gesundheitsämter im Münsterland haben sich auf dieses Vorgehen verständigt“, berichtet Dr. Anna Arizzi Rusche, Leiterin des Kreisgesundheitsamtes. Alle symptomfreien Infizierten können die Quarantäne frühestens ab dem zehnten Tag durch einen negativen PCR-Test verkürzen. „Den Test können sie bei ihrem Hausarzt oder an der Abstrichstelle in Warendorf durchführen lassen“, so Dr. Arizzi Rusche weiter.

 02.03.2021  | Kreis Warendorf
Benjamin Schürholt aus Telgte neuer stellvertretender Kreisbrandmeister

Zum neuen stellvertretenden Kreisbrandmeister hat Landrat Dr. Olaf Gericke am Donnerstag Benjamin Schürholt aus Telgte ernannt. Schürholt tritt die Nachfolge von Heinrich Otte aus Sassenberg-Füchtorf an, der nach nun 18 Jahren als stellvertretender Kreisbrandmeister nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung steht. „Beruf und Berufung liegen bei Ihnen nah beieinander", sagte der Landrat und wünschte dem 39-Jährigen viel Erfolg für die neue Aufgabe. Hauptberuflich ist Schürholt beim...

 01.03.2021  | Kreis Warendorf
Gesundheitsamt: Schnellere Impfung nur mit ärztlichem Attest

Der Kreis Warendorf bietet nun auch schwerstkranken Patientinnen und Patienten, die aufgrund einer besonders schweren Erkrankung ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Verlauf einer Corona-Infektion haben, die Möglichkeit, einen Härtefallantrag zu stellen, um schneller geimpft zu werden. Das Kreisgesundheitsamt hat bereits eine Vielzahl von Anfragen dazu erhalten. Dr. Anna Arizzi Rusche, Leiterin des Gesundheitsamtes, weist darauf hin, dass die betroffenen Personen unbedingt ärztliche Unterlagen beigefügen müssen. „Anderenfalls können wir nicht prüfen, ob eine schnellere Impfung erforderlich ist.“ Zur Prüfung der medizinischen Indikation sei ein aussagekräftiges ärztliches Attest mit Diagnose unentbehrlich. Im Attest muss die besondere Dringlichkeit der Impfung bescheinigt und begründet werden.

 01.03.2021  | Kreis Warendorf
Kreis Warendorf wird NRW-Modellregion für luca-App zur Kontaktnachverfolgung

Als Modellregion in Nordrhein-Westfalen setzt das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf auf die Smartphone-App „luca“ zur Kontaktnachverfolgung in der Corona-Pandemie. Die Idee zur App stammt unter anderem von bekannten deutschen Künstlern wie „Die Fantastischen Vier“.

 01.03.2021  | Kreis Warendorf
Drei Neuinfektionen stehen 15 Gesundmeldungen gegenüber

Am Montag (01. März) meldet der Kreis Warendorf drei Neuinfektionen mit dem Coronavirus, denen 15 Gesundmeldungen gegenüberstehen. Akut infiziert sind 223 Menschen im Kreis. Die Gesamtzahl der Infektionen seit März beträgt 8357. Davon gelten 7933 als wieder gesundet. Unverändert 201 Menschen im Kreis Warendorf sind in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.

 28.02.2021  | Kreis Warendorf
Coronavirus: 39 Neuinfektionen, 36 Gesundmeldungen und zwei weitere Todesfälle am Wochenende

Das Kreisgesundheitsamt meldet für das Wochenende (27./28. Februar) 39 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Somit liegt die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie im Kreis Warendorf bei 8.354 Fällen. 7.918 Menschen haben eine Infektion überwunden, das sind 36 mehr als noch am letzten Freitag. Akut infiziert sind derzeit 235 Menschen (Freitag: 234). Bekannt geworden sind auch zwei weitere Todesfälle: zwei Männer aus Ahlen, 70 und 72 Jahre alt, sind in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Insgesamt sind im Kreis somit bisher 201 Menschen in Verbindung mit dem Coronavirus verstorben.

 27.02.2021  | Kreis Warendorf
Härtefallregelung für schwere Krankheitsfälle

Schwerstkranke Patientinnen und Patienten, die aufgrund einer besonders schweren Erkrankung ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Verlauf einer Corona-Infektion haben, haben ab sofort die Möglichkeit, einen Härtefallantrag zu stellen, um schneller geimpft zu werden. Das kann beispielsweise der Fall sein, wenn Patienten aufgrund einer unmittelbar anstehenden Chemotherapie ihre Impfberechtigung prüfen lassen wollen.

 26.02.2021  | Kreis Warendorf
Große Mehrheit im Kreistag für den Haushalt 2021

Mit großer Mehrheit hat der Kreistag am Freitag (26. Februar) den Haushalt 2021 für den Kreis Warendorf beschlossen. CDU, SPD, FDP und Die Grünen stimmten dem Etat zu. Dagegen sprachen sich die Freien Wähler sowie die AfD aus. Die Fraktion enthielt sich. Der Haushalt hat ein Gesamtvolumen von rd. 471 Millionen Euro – das sind etwa 4,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Durch die deutliche Senkung der Kreisumlage um 2,9 Prozentpunkte deutlich auf 29,7 Prozent ist er der kommunenfreundlichste...

 26.02.2021  | Kreis Warendorf
Drei weitere Todesfälle und 31 Neuinfektionen

Drei weitere Todesfälle und 31 Coronavirus-Neuinfektionen gab das Kreisgesundheitsamt am Freitag (26. Februar) bekannt. Ein 78-jähriger Mann aus Ahlen verstarb in einem Krankenhaus außerhalb des Kreisgebiets, ein 64-jähriger Mann aus Ahlen in einem Krankenhaus und ein 92-jähriger Mann aus Telgte in einer Pflegeeinrichtung. Damit steigt die Zahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit Covid-19 stehen, im Kreis Warendorf seit März 2020 auf 199. Die Gesamtzahl der Infektionen im Kreis Warendorf stieg auf 8315 (Vortag: 8284) Fälle. Hiervon sind 7882 (Vortag: 7862) Menschen inzwischen wieder genesen. Akut infiziert sind 234 (Vortag: 226) Personen. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 19 Patienten stationär behandelt, davon fünf intensivmedizinisch, hiervon zwei mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis...




Kontakt und Anfahrt

Kreisverwaltung Warendorf

Waldenburger Straße 2
48231 Warendorf

 

Telefon: 02581 53-0
Fax: 02581 53-1099
verwaltung(at)kreis-warendorf.de

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag-Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung.

Für die Zulassungsstellen in Beckum und Warendorf, die Führerscheinstelle sowie das Bauamt und für Ausländerangelegenheiten gelten abweichende Öffnungszeiten, die Sie hier nachlesen können.

Auszeichnungen

Geförderte Projekte