Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

"Ernährungsführerschein" - Küchenkompetenz für Grundschulkinder

Freuen sich, dass durch den "Ernährungsführerschein" die Küche ins Klassenzimmer geholt werden kann (v.l.): Cornelia Espeter (Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW), Landrat Dr. Olaf Gericke, Dirk Haupt (Schulaufsicht), Ronald Fernkorn (Leiter des Schulamtes), Dr. Wolfgang Hückelheim (Leiter des Gesundheitsamtes) und Petra Lummer (Gesundheitsplanerin).
Zahlreiche Lehrerinnen von Grund- und Förderschulen im Kreis informierten sich in der Schulung über den "Ernährungsführerschein".

Wie kann man Grundschulkindern das Thema Ernährung möglichst praxisnah vermitteln und die Küche ins Klassenzimmer holen? Antworten zu dieser und vielen anderen Fragen zur Ernährungsbildung erhielten Lehrerinnen von Grund- und Förderschulen in einer Schulung zum „Ernährungsführerschein“ im Kreishaus.

 

Dazu eingeladen hatten das Gesundheitsamt und das Schulamt des Kreises Warendorf. Cornelia Espeter von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW stellte den „Ernährungsführerschein“ vor: ein Medienpaket mit ausgearbeiteten Unterrichtsstunden, Kopiervorlagen, Elternbriefen und Führerscheindokumenten für Dritt- und Viertklässler. Das Unterrichtsmaterial wurde so konzipiert, dass die Lehrkräfte es selbstständig im Unterricht einsetzen können.

 

In sechs bis sieben Doppelstunden lernen die Kinder die Ernährungspyramide kennen, beschäftigen sich mit der Hygiene bei der Speisenherstellung und erfahren, wie man richtig schneidet, raspelt, püriert und abschmeckt. Sie lernen das Wiegen und Messen, richten den Arbeitsplatz ein und bereiten erste Gerichte wie Nudelsalat oder Fruchtquark zu – und das alles im eigenen Klassenzimmer. „Alle Kinder erhalten nach einer schriftlichen und praktischen Prüfung ihren persönlichen Ernährungsführerschein als Bestätigung für ihre Küchenfertigkeiten“, erläuterte Petra Lummer, Gesundheitsplanerin des Kreises.

 

Landrat Dr. Olaf Gericke wünschte dem Projekt viel Erfolg in der Umsetzung: „Beim Ernährungsführerschein steht der Spaß am Kochen und dem gemeinsamen Essen im Mittelpunkt. So können die Kinder Lebensmittel mit allen Sinnen zubereiten und genießen. Allen Nachwuchsköchinnen und -köchen gutes Gelingen!“

 

Alle Grund- und Förderschulen im Kreis Warendorf können die Materialien des Ernährungsführerscheins im Rahmen einer Aktion des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW kostenfrei über Cornelia Espeter, Tel: (02594) 8406815, E-Mail: cornelia.espeter@verbraucherzentrale.nrw beziehen.

 

Schulen außerhalb des Kreisgebietes können den Ernährungsführerschein über das Bundeszentrum für Ernährung kostenpflichtig erhalten.

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#35458