Gesundheitlicher Umweltschutz

Der Bereich des gesundheitlichen Umweltschutzes beschäftigt sich mit Auswirkungen der Umwelt (Wasser, Boden, Luft) und Schadstoffbelastungen in Innenräumen / Wohnungen auf den Menschen. Durch (Telefon-)Beratung und Stellungnahmen erhalten Betroffene, Betreiber und Behörden Antworten und Hilfen. Zum umweltmedizinischen Bereich gehören selbstverständlich auch Überwachungsaufgaben.

 

Das vielfältige Aufgabenspektrum des gesundheitlichen Umweltschutzes beinhaltet u.a.:

  • Trinkwasser:

        Wirkung des Trinkwassers

        Verunreinigung des Trinkwassers

        öffentliche Trinkwasserversorgung

        private Trinkwasserversorgung

        Trinkwasserinstallation gewerblich/öffentlich

        Trinkwasserinstallation mit Bleileitungen

        Veröffentlichung: Trinkwasserbericht des Kreises Warendorf 201

  • Badewasser:

         Frei- und Hallenbäder, medizinische Bäder und andere nicht privat genutzte Bäder

         Badegewässer (Feldmarksee, Tuttenbrocksee)
         Badegewässerkarte des Landes Nordrhein-Westfalen
 

  • Wohnraumhygiene und Innenraumschadstoffe: z.B. Schimmelpilze
  • Planungen unter umwelt-hygienischen Gesichtspunkten

            Bauleitpläne

            Bauanträge

  • Altlasten
  • Friedhofs- und Bestattungshygiene
  • aktuelle Fragestellungen auf dem Gebiet des gesundheitlichen Umweltschutzes

 

Kontakt:

Inken Scheil

Tel. 0 25 81/53 53 30

E-Mail: Inken.Scheil@kreis-warendorf.de




Kontakt und Anfahrt

Kreisverwaltung Warendorf

Waldenburger Straße 2
48231 Warendorf

 

Telefon: 02581 53-0
Fax: 02581 53-1099
verwaltung(at)kreis-warendorf.de

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag-Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung.

Für die Zulassungsstellen in Beckum und Warendorf, die Führerscheinstelle sowie das Bauamt und für Ausländerangelegenheiten gelten abweichende Öffnungszeiten, die Sie hier nachlesen können.

Auszeichnungen

Geförderte Projekte