Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Gesundheitsplanung / Gesundheitsberichterstattung

Bericht über die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Kreis Warendorf

Es liegt ein aktueller Bericht über die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Kreis Warendorf vor. Der Bericht fasst insbesondere die Ergebnisse der Schuleingangsuntersuchung für das Einschulungsjahr 2018/2019 zusammen und stellt darüber hinaus unter anderem Ergebnisse der zahngesundheitlichen Untersuchungen in Kindertageseinrichtungen und Schulen vor. Die Daten liefern wichtige Informationen über den Gesundheits- und Entwicklungszustand der Schulanfängerinnen und Schulanfänger im Kreisgebiet.  [ausführlich]


Informationen über Selbsthilfe im Kreishaus

Ein auffällig dekoriertes Fahrrad wird in den nächsten vier Wochen im Eingangsbereich des Kreishauses auf die Selbsthilfeangebote im Kreis Warendorf aufmerksam machen. Es wurde von Mitarbeiterinnen der Selbsthilfe-Kontaktstelle zusammen mit Aktiven aus der Selbsthilfe im Kreis gestaltet. Am Gepäckträger befinden sich Prospekthalter mit vielen Informationen über die Selbsthilfe im Kreis Warendorf und die Arbeit der Kontaktstelle.  [ausführlich]


"Ernährungsführerschein" - Küchenkompetenz für Grundschulkinder

Wie kann man Grundschulkindern das Thema Ernährung möglichst praxisnah vermitteln und die Küche ins Klassenzimmer holen? Antworten zu dieser und vielen anderen Fragen zur Ernährungsbildung erhielten Lehrerinnen von Grund- und Förderschulen in einer Schulung zum „Ernährungsführerschein“ im Kreishaus. Dazu eingeladen hatten das Gesundheitsamt und das Schulamt des Kreises Warendorf. Cornelia Espeter von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW stellte den „Ernährungsführerschein“ vor: ein Medienpaket mit ausgearbeiteten Unterrichtsstunden, Kopiervorlagen, Elternbriefen und Führerscheindokumenten für Dritt- und Viertklässler.  [ausführlich]


Gesamttreffen der Selbsthilfegruppen im Kreishaus

Zu einem Gesamttreffen der Selbsthilfegruppen im Kreis Warendorf hatte das Gesundheitsamt des Kreises gemeinsam mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle eingeladen. Gesundheitsamtsleiter Dr. Wolfgang Hückelheim begrüßte 27 Selbsthilfe-Aktive aus 16 Gruppen im Warendorfer Kreishaus. Aktuell gibt es 86 aktive gesundheitsbezogene Selbsthilfegruppen im Kreis Warendorf. Im Mittelpunkt des Treffens stand die Vorstellung der Hauptaufgaben des Gesundheitsamtes. So informierte Dr. Hückelheim u.a. über die Tätigkeiten des Sachgebietes Medizinischer Dienst, des Sozialpsychiatrischen Dienstes und des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes.  [ausführlich]


Zukunft der ärztlichen Versorgung im Kreis Warendorf: Treffpunkt Hausarztpraxis

Vertreterinnen und Vertreter der Initiative „Zukunft der ärztlichen Versorgung im Kreis Warendorf“ hatten Medizinstudierende zu einem Treffen in die Hausarztpraxis von Dr. Christine Haasen und Dr. Jörn Köster in Warendorf eingeladen.  [ausführlich]


Kinder im Ahlener Familienzentrum Kita St. Ludgeri freuen sich über Schnuppergutscheine

14 Jungen und Mädchen aus dem Familienzentrum Kita St. Ludgeri in Ahlen nehmen ein Jahr lang am Projekt „Kindergarten in Bewegung“ teil. Landrat Dr. Olaf Gericke überreichte den Kindern zur Ergänzung des Angebots sogenannte Schnuppergutscheine. Damit können sie sechs Monate lang kostenlos Sportangebote in den örtlichen Sportvereinen nutzen oder Schwimmkurse besuchen. In diesem Zeitraum übernimmt das Kreisgesundheitsamt die Mitgliedsbeiträge. Auf diese Weise sollen die Schnuppergutscheine dazu beitragen, Kindern den Zugang in einen Sportverein zu erleichtern.  [ausführlich]


Kinder erhalten Schnuppergutscheine für Sportvereine / AWO Kindergarten Warendorf nimmt am Projekt „Kindergarten in Bewegung“ teil

Schnuppergutscheine für Sportvereine verteilte Landrat Dr. Olaf Gericke am Freitagmorgen (3. Mai) an elf Jungen und Mädchen im Warendorfer AWO Kindergarten. Damit können die Kinder, die in der Kita ein Jahr lang am Projekt „Kindergarten in Bewegung“ teilgenommen haben, anschließend sechs Monate lang kostenlos in den örtlichen Vereinen Sport treiben. Das Kreisgesundheitsamt übernimmt für diese Zeit die Mitgliedsbeiträge.  [ausführlich]



Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#26221