Aktuelles

Interessierte können sich gerne für ein Vorgespräch melden. Für eine Vorprüfung, ob die Flächen fachlich und förderrechtlich geeignet sind, senden Sie uns auch gerne schon eine Karte oder z.B. Flurstücksdaten. Ortsbesuche finden voraussichtlich im Frühjahr 2024 statt. 

Die Antragsfrist ist der 30.06.2024 für Verträge, die dann am 01.01.2025 beginnen.

 

Info für Antragsteller in 2023: Die Bewilligungen werden zum Jahresende verschickt.

 

Kulturlandschaftsprogramm und Vertragsnaturschutz im Kreis Warendorf

Ziel des Kreiskulturlandschaftsprogramms ist die dauerhafte Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung der Lebensgrundlagen von gefährdeten oder bedrohten Tier- und Pflanzenarten. Durch das Programm sollen insbesondere die Umsetzung der Landschaftsplanung unterstützt, Grünland- und Ackerlebensgemeinschaften und der regionale Biotopverbund aufgebaut und gefördert werden. Insgesamt soll die „Münsterländer Parklandschaft“ langfristig erhalten und für den Naturschutz entwickelt werden.

 

Das Kreiskulturlandschaftsprogramm schafft die finanzielle Voraussetzung dafür, die für den Naturschutz gewünschte Flächennutzung möglichst langfristig sicherzustellen. Es bietet somit die Möglichkeit, die Belange des Naturschutzes und die berechtigten Interessen der die Flächen bewirtschaftenden Landwirtinnen und Landwirte miteinander zu verbinden.

Die Teilnahme am Förderprogramm erfolgt ausschließlich freiwillig. Im kooperativen Miteinander wird auf der Grundlage unterschiedlicher Bewirtschaftungsbestimmungen die jeweilige Flächennutzung vereinbart.

Für den entstehenden Minderertrag sowie – je nach Vertragspaket – für den Mehraufwand erhält die Bewirtschafterin oder der Bewirtschafter einen entsprechenden finanziellen Ausgleich.

Es werden in der Regel 5- jährige Bewirtschaftungsverträge abgeschlossen, die für alle Beteiligten eine sichere und verlässliche Basis darstellen. Der Bewirtschaftungsvertrag beginnt jeweils am 01. Januar eines Jahres. Aufgrund der umfangreichen Umstellungen in der EU-Agrarpolitik können zum Teil nur kürzere Laufzeiten oder Verlängerungen angeboten werden.

 

Benötigte Unterlagen

Der entsprechende Antrag auf Gewährung von Zuwendungen im Vertragsnaturschutz ist beim Amt für Planung und Naturschutz - Untere Naturschutzbehörde - erhältlich.

Teilnehmende müssen zudem ein Flächenverzeichnis bei der Landwirtschaftskammer führen.

Die Flächenverfügbarkeit über die geplante Vertragslaufzeit muss gewährleistet sein (z.B. gültiger Pachtvertrag).

 

Rechtsgrundlagen

Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen im Vertragsnaturschutz (Rahmenrichtlinien Vertragsnaturschutz)

RdErl. des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz v. 8.9.2015 unter Berücksichtigung der Änderungen gem. RdErl. v. 12.01.2017

Für Neuverträge ab 2023 (Antragstellung 2022) wird derzeit ein neuer Erlass erarbeitet.

 

Ansprechpartner

Untere Naturschutzbehörde

 

Tom Hofmann

Tel. 02581 53-6136

Tom.Hofmann@kreis-Warendorf.de

 

Ann-Kathrin Will

Tel. 02581 53-6134

Ann-Kathrin.Will@kreis-warendorf.de

 

Christiane Heimann-Hahues

Tel. 02581 53-6131

Christiane.Heimann-Hahues@kreis-warendorf.de




Kontakt und Anfahrt

Kreisverwaltung Warendorf

Waldenburger Straße 2
48231 Warendorf

 

Telefon: 02581 53-0
Fax: 02581 53-1099
verwaltung(at)kreis-warendorf.de

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag-Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung.

Für die Zulassungsstellen in Beckum und Warendorf, die Führerscheinstelle sowie das Bauamt und für Ausländerangelegenheiten gelten abweichende Öffnungszeiten, die Sie hier nachlesen können.