Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Gesundheitlicher Umweltschutz

Die Überwachung von privaten Brunnen (Bild) sowie die Beratung der Eigentümer gehören zu den Aufgaben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich gesundheitlicher Umweltschutz.

Der Bereich des gesundheitlichen Umweltschutzes beschäftigt sich mit Auswirkungen der Umwelt (Wasser, Boden, Luft) und Schadstoffbelastungen in Innenräumen / Wohnungen auf den Menschen. Durch (Telefon-)Beratung und Stellungnahmen erhalten Betroffene, Betreiber und Behörden Antworten und Hilfen. Zum umweltmedizinischen Bereich gehören selbstverständlich auch Überwachungsaufgaben.

 

Das vielfältige Aufgabenspektrum des gesundheitlichen Umweltschutzes beinhaltet u.a.:

  • Trinkwasser:

        Wirkung des Trinkwassers

        Verunreinigung des Trinkwassers

        öffentliche Trinkwasserversorgung

        private Trinkwasserversorgung

        Trinkwasserinstallation gewerblich/öffentlich

        Trinkwasserinstallation mit Bleileitungen

        Veröffentlichung: Trinkwasserbericht des Kreises Warendorf 201

  • Badewasser:

         Frei- und Hallenbäder, medizinische Bäder und andere nicht privat genutzte Bäder

         Badegewässer (Feldmarksee, Tuttenbrocksee)
         Badegewässerkarte des Landes Nordrhein-Westfalen
 

  • Wohnraumhygiene und Innenraumschadstoffe: z.B. Schimmelpilze
  • Planungen unter umwelt-hygienischen Gesichtspunkten

            Bauleitpläne

            Bauanträge

  • Altlasten
  • Friedhofs- und Bestattungshygiene
  • aktuelle Fragestellungen auf dem Gebiet des gesundheitlichen Umweltschutzes

 

Kontakt:

Inken Scheil

Tel. 0 25 81/53 53 30

E-Mail: Inken.Scheil@kreis-warendorf.de


 

#17203