Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Herkunftssprachlicher Unterricht (HSU)

Der Herkunftssprachliche Unterricht (HSU) ist ein zusätzliches Angebot an Schulen für Schülerinnen und Schüler, die zweisprachig in Deutsch und in einer anderen Sprache aufwachsen. Aufgabe des Unterrichts ist es, den Schüler/innen auf der Grundlage des gültigen Lehrplans die herkunftssprachlichen Fähigkeiten in Wort und Schrift zu erhalten, zu erweitern und wichtige interkulturelle Kompetenzen zu vermitteln. Der Unterricht wird von ausgebildeten und qualifizierten Lehrkräften erteilt.

 

Ob und wo Gruppen eingerichtet bzw. weitergeführt werden, richtet sich nach den Schülerzahlen und den zur Verfügung stehenden Lehrkräften. HSU kann angeboten werden, wenn

  • mindestens 15 Schüler/innen gleicher Herkunftssprache in der Primarstufe bzw.

  • 18 Schüler/innen gleicher Herkunftssprache  in der Sekundarstufe

dafür angemeldet worden sind. Es können auch schulübergreifende Gruppen eingerichtet werden. Angemeldete Schüler/innen sind zur regelmäßigen Teilnahme verpflichtet.

 

Im Kreis Warendorf findet der Herkunftssprachliche Unterricht zurzeit in den folgenden Sprachen statt:

Termine

Anmeldungen zum HSU können zum Beginn eines Kalenderjahres bis zu den Osterferien bei den Schulen erfolgen.


 

#31020