Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Baubeschreibung für den Neubau von Güllehochbehältern und Güllekellern

Am 01.08.2017 ist die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) in Kraft getreten. In der Anlage 7 dieser Verordnung sind geltende Anforderungen an JGS-Anlagen formuliert (JGS-Anlagen = Anlagen zum Umgang mit u. A. Jauche, Gülle, Silagesickersaft, Silage oder Siliergut; § 2 Abs. 13 AwSV).

 

Weiterhin ist die „Technische Regel wassergefährdender Stoffe (TRwS) JGS-Anlagen“ (DWA-A 792 – August 2018) veröffentlicht worden. Mit dieser TRwS werden die Anforderungen der AwSV für die Errichtung und den Betrieb von JGS-Anlagen bundeseinheitlich konkretisiert und vorgegeben.

 

Durch die Vorgaben der AwSV und der TRwS 792 ergeben sich in NRW gegenüber den früheren landesrechtlichen Vorgaben viele neue Anforderungen an JGS-Anlagen (z. B. Leckageerkennungssystem aus Dicht- und Dränschicht statt Ringdrainage). Um eine Vielzahl von wasserrechtlichen Nebenbestimmungen in den Genehmigungen zu vermeiden, müssen die neuen Anforderungen bereits bei der Planung berücksichtigt und in den Antragsunterlagen dargestellt werden (vgl. Anlage 7 Nr. 2.2 der AwSV). Daher hat das Amt für Umweltschutz eine ergänzende Baubeschreibung über die neuen Anforderungen für Güllebehälter und Güllekeller erarbeitet. Diese Baubeschreibung können Sie nach einer notwendigen Anpassung für Ihre Anträge zum Bau von JGS-Anlagen verwenden (nicht zutreffende Alternativen u. Hinweise in Kursiv bitte streichen).

 

Ansprechpartner(innen)

 

Frau Kerstin Baade

E-Mail:  kerstin.baade@kreis-warendorf.de

Telefon: 02581 53-6618

Zuständig für Beckum, Drensteinfurt, Everswinkel, Ostbevern, Sassenberg und Sendenhorst

 

Herr Carsten Höper

E-Mail:  carsten.hoeper@kreis-warendorf.de

Telefon.: 02581 53-6611

Zuständig für Ahlen, Beelen, Ennigerloh, Oelde, Wadersloh und Warendorf

 

Herr Norbert Knab

E-Mail: norbert.knab@kreis-warendorf.de

Telefon: 02581 53-6610

Zuständig für Telgte

 


 

#34688