Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Urlaubsfotos im Netz – Vorsicht mit persönlichen Daten

Gerade nach einem schönen Urlaub wollen Kinder und Jugendliche ihre digitalen Erinnerungen auch anderen zeigen und präsentieren ihre Fotos und Videos in sozialen Netzwerken wie schüler.VZ oder wer-kennt-wen.de und auch auf Videoplattformen wie YouTube.

Vielen ist dabei gar nicht bewusst, von wem die veröffentlichten Fotos und Videos eingesehen werden können. Rasant verbreiten sich Inhalte im Netz, die private Details darstellen. Selbst wenn ein Foto nach kurzer Zeit wieder vom eigenen Profil gelöscht wird, können „falsche“ Freunde dieses bereits kopiert, gespeichert und weiterverbreitet haben. Die Bilder dann noch zu entfernen ist sehr schwierig und auch häufig gar nicht mehr möglich.

Fotos können mit ruhigem Gewissen online gestellt werden, wenn folgende Punkte beachtet werden:

  • Bei Bildern oder Videos von Personen sollte darauf geachtet werden, dass diese nicht deutlich zu erkennen sind. Auch ohne Bedenken können Fotos vom Urlaubsort, der Landschaft oder Tieren veröffentlicht werden.
  • Bei der Beschriftung von Fotos sollten Eltern ihren Kindern unbedingt vermitteln, dass es tabu ist, Vor- und Nachname, Adresse, Telefonnummer oder andere persönliche Daten zu veröffentlichen. Generell sollten die Fotos oder Videos nicht bestimmten Personen zuzuordnen sein.
  • Kinder müssen auch wissen, dass die Persönlichkeitsrechte Dritter zu achten sind. Geschwister, Freunde oder Urlaubsbekannte, die auf Fotos zu sehen sind, müssen ihre Zustimmung zur Veröffentlichung geben. Sind sie einverstanden und die anderen Regeln beachtet, kann das Foto im Netz veröffentlicht werden.

Was tun bei ungewollten Veröffentlichungen?

Landet ein Foto oder Video ohne Wissen und Zustimmung des Kindes im Netz, sollten Eltern schnell aktiv werden:

  • Fordern Sie die verantwortliche Person auf, das Material aus dem Internet zu entfernen.
  • Reagiert die Person nicht oder ist sie nicht zu ermitteln, kontaktieren Sie den Seitenanbieter und fordern ihn auf, das Foto oder Video zu löschen.
  • Haben Sie damit auch keinen Erfolg, erstatten Sie Anzeige und wenden Sie sich an einen sachkundigen Anwalt.

Auf http://schau-hin.info/persoenliche-daten.html können weitere nützliche Tipps und Informationen zu dem Thema "Persönliche Daten im Internet" eingeholt werden.

Quelle: www.klicksafe.de


 

#16943