Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Online-Außerbetriebsetzung von Fahrzeugen ab dem 01.01.2015

Ab dem 01.01.2015 haben Fahrzeughalter die Möglichkeit, ein Fahrzeug über ein Online-Portal direkt von zu Hause aus abzumelden.

 

Das Angebot gilt nur für Fahrzeuge, die ab dem 01.01.2015 zugelassen werden und mit den ab diesem Zeitpunkt neu eingeführten Kennzeichensiegeln und Fahrzeugscheinen (Zulassungsbescheinigung Teil I) mit Sicherheitscodes und Druckstücknummern versehen sind.

 

 

Wichtiger Hinweis

 

Sie können die Online-Außerbetriebsetzung nur durchführen, wenn folgende zwingende Voraussetzungen erfüllt sind:

 

  • Sie haben Zugriff auf einen Computer, Laptop, Tablet, Smartphone oder ähnliches mit Internetzugang.
  • Sie besitzen einen neuer Personalausweis (nPA) oder einen elektronischen Aufenthaltstitel (eAT), jeweils mit freigeschalteter Online-Funktion (eID).
  • Am Computer ist ein Kartenlesegerät für nPA oder eAT angeschlossen sowie die zugehörige AusweisApp betriebsbereit. (siehe Opens external link in new windowhttps://www.ausweisapp.bund.de/ausweisapp2 )
  • Ihr außer Betrieb zu setzendes Fahrzeug hat Kennzeichen mit neuen Kennzeichensiegeln.
  • Die Zulassungsbescheinigung Teil I für das Fahrzeug ist mit einem Sicherheitscode ausgestattet.
  • Sie sind in der Lage, die Gebühren entweder per Kreditkarte oder im Giropay-Verfahren zu zahlen.
    (für die Zahlung per Giropay ist das Online-Banking-Verfahren und die Freischaltung des Verfahrens durch Ihre Hausbank Voraussetzung)

 

 

Bei erfolgreich vorgenommener Online-Außerbetriebsetzung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung der Abmeldung Ihres Fahrzeuges durch die Zulassungsstelle.

 

 

Als Datum der Außerbetriebsetzung gilt der Tag, an dem die Zulassungsbehörde den Vorgang abschließend bearbeitet hat. Dieser Zeitpunkt kann abweichend von dem Tag, an dem Sie die Daten in dem Portal eingestellt haben.

 

Opens external link in new windowHier werden Sie automatisch zum Portal für die Online-Außerbetriebsetzung weitergeleitet. Nur über diese Portal ist die Online-Außerbetriebsetzung möglich.

 

Gebühren

 

Die Gebühr pro Online-Außerbetriebsetzung beträgt 5,70 €.


 

#30106