Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Die "Charta der Vielfalt"

Der Kreis Warendorf hat sich in den vergangenen zwei Jahren intensiv damit beschäftigt, in welchen Bereichen die Integration gut funktioniert und wo es Nachholbedarf gibt. Im Sommer 2010 wurde der Integrationsbericht mit über 80 konkreten Maßnahmen zur Verbesserung der Integration vorgelegt. Dieses Handlungsprogramm ist der Leitfaden für die Integrationsarbeit der kommenden Jahre.

Im Rahmen des Integrationsprojektes rückte auch die Kreisverwaltung selbst in den Fokus. Die "Interkulturelle Öffnung" wurde als wichtige Aufgabe aller Einrichtungen und Dienste erkannt. Bürgerorientierung heißt heute auch, kompetent auf Menschen verschiedener Kulturen zuzugehen.

Eine vielfältige Belegschaft – bzgl. Geschlecht, Alter und eben auch der kulturellen Herkunft - in der sich jeder mit seinen Kompetenzen einbringen kann, ist den Herausforderungen der Zukunft am besten gewachsen.

Um ein Zeichen für Vielfalt, Fairness und Wertschätzung zu setzen, hat Landrat Dr. Olaf Gericke die "Charta der Vielfalt" unterzeichnet. Der Kreis Warendorf verpflichtet sich damit, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist und in dem jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter mit seinen Fähigkeiten und Talenten anerkannt wird.

Den Schwerpunkt der Maßnahmen bildet die Förderung der interkulturellen Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es haben bereits mehrere Schulungen hierzu stattgefunden, z.B. für den Kinder- und Jugendgesundheitsdienst. Seit diesem Jahr ist die Interkulturelle Qualifizierung ein verbindlicher Bestandteil des Schulungsprogramms für die Auszubildenden des Kreises. Darüber hinaus wird in 2011 auch eine Qualifizierungsmaßnahme für Führungskräfte stattfinden.

 

Der Interkulturelle Kalender, der im Intranet zur Verfügung gestellt wird, bietet allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit, bei der Terminvergabe auf kulturelle Besonderheiten Rücksicht zu nehmen.

 

Geplant ist die Einrichtung eines internen Fremdsprachen-Pools. So soll für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit geschaffen werden, schnell und unkompliziert mehrsprachige Kolleginnen oder Kollegen zur Klärung eines Anliegens oder für eine kurze Übersetzung hinzuzuziehen.

 

Der Kreis Warendorf möchte noch mehr junge Menschen mit Migrationshintergrund dazu motivieren, sich für eine Ausbildung beim Kreis Warendorf zu bewerben. Dafür sollen gezielt Beschäftigte mit Zuwanderungsgeschichte z.B. im Rahmen der Berufsorientierungsmesse als Ansprechpartner und Vorbilder werben.

Dies und weitere Maßnahmen sollen in diesem Jahr umgesetzt werden. 

Den Flyer zur "Charta der Vielfalt" können Sie hier herunterladen. Weitergehende Informationen finden Sie unter www.charta-der-vielfalt.de.

Nach oben


 

#19387