Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Informationen aus dem Bereich Energie und Klimaschutz

Photovoltaik-Anlage erzeugt umweltfreundlichen Strom fürs Kreishaus 13.02.2018  | Kreis Warendorf

Auf mehreren Flachdächern des Kreishauses ist Anfang Februar eine Photovoltaikanlage installiert worden. Sie hat eine Nennleistung von 100 kW/Peak (kWp) und kann jetzt ihren Betrieb aufnehmen. Den umweltfreundlich erzeugten Strom will der Kreis Warendorf selbst nutzen. „Mit der Anlage leisten wir einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz und zur Unabhängigkeit des Kreises von Stromlieferungen“, betonte Landrat Dr. Olaf Gericke. Zusammen mit Kreisdirektor Dr. Stefan Funke sah er sich die Installation der großen Anlage an.  [ausführlich]


„Gemeinsam die Elektromobilität im Kreis Warendorf nach vorne bringen“ / Konzept für Ladeinfrastruktur wird erstellt 26.01.2018  | Kreis Warendorf

„Gemeinsam mit den Städten, Gemeinden und Energieversorgern können wir die Elektromobilität im Kreis Warendorf nach vorne bringen“, begrüßte Landrat Dr. Olaf Gericke die Bürgermeisterin und Bürgermeister bzw. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der 13 Städte und Gemeinden des Kreises sowie die Geschäftsführer und Vertreter der Energieversorger zum Projektauftakt des Ladeinfrastrukturkonzeptes im Kreishaus.  [ausführlich]


Elf Unternehmen bei „ÖKOPROFIT 2017“ erfolgreich / Nächste Teilnahmerunde startet ab sofort 29.11.2017  | Kreis Warendorf

Elf Unternehmen aus dem Kreis Warendorf haben am 28. November aus den Händen von Landrat Dr. Olaf Gericke das Zertifikat des Umweltmanagementsystems ÖKOPROFIT erhalten. Auditiert wurden die Abfallwirtschaftsgesellschaft AWG des Kreises Warendorf mbH, die gfw – Gesellschaft für Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Kreis Warendorf mbH, Heinrich Kriener GmbH & Co. KG, herotec GmbH Flächenheizung, der Landwirt Heino Jüttner, Niehoff Sitzmöbel GmbH, TN Tische GmbH, die Stadt Oelde, Schneckenbau Prestel GmbH, Wilhelm Theilmeier Garten- und Landschaftsbau GmbH & Co. KG sowie die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ahlen mbH.  [ausführlich]


„Kompliment altes Haus! Aktion Altbau“ zieht Bilanz / Ausstellung zum Abschluss der Sanierungskampagne 27.11.2017  | Kreis Warendorf

Mit einer Ausstellung zum Abschluss der Kampagne „Kompliment altes Haus! Aktion Altbau“ ziehen der Kreis Warendorf und die Projektpartner eine Bilanz. Zu 22 Veranstaltungen – von Info-Abenden bis zur Baustellenbesichtigungen, von Solar-Spaziergängen bis Ausstellungen – kamen insgesamt etwa 700 Besucherinnen und Besucher. Zudem haben Studenten der Handwerksammer für 21 Altbauten im Kreis den Besitzerinnen und Besitzern konkrete Sanierungsvorschläge gemacht.  [ausführlich]


Radverkehrskonzept: Kreis Warendorf startet Bürgerbeteiligung / Interaktive Karte macht das Mitmachen einfach 31.05.2017  | Kreis Warendorf

Radfahren fördert die Gesundheit, spart Kosten und schont die Umwelt. „Ein Viertel aller Wege im Kreis Warendorf werden bereits mit dem Fahrrad zurückgelegt“, erinnerte Landrat Dr. Olaf Gericke an ein wichtiges Ergebnis der Mobilitätsuntersuchung, die der Kreis 2015 durchgeführt hat. Gleichzeitig ist für viele Fahrten – auch im Nahbereich – immer noch das Auto das Verkehrsmittel der Wahl. Mit einem Radverkehrskonzept will der Kreis Warendorf das überörtliche Netz im Kreis verbessern und damit das Fahrrad auch im Alltag attraktiver machen. „Für das Konzept setzen wir auf die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger", so der Landrat. Ab sofort und bis zum 31. August sind Anregungen möglich.  [ausführlich]


Aktion Altbau: Studenten machen Hausbesitzern Sanierungsvorschläge / Blog zur Sanierungsplanung 08.05.2017  | Kreis Warendorf

Ein Semester lang arbeiten Studierende des Studienganges Bauen im Bestand, ein Studiengang der Handwerkskammer Münster in Zusammenarbeit mit der FH Münster, an einem besonders praxisnahen Projekt: Sie planen mit Besitzerinnen und Besitzern von älteren Häusern im Kreis Warendorf die Sanierung ihrer Immobilien. Die Partner haben sich jetzt im Handwerkskammer-Bildungszentrum in Münster kennengelernt. Und nach einer kurzen Einführung ging es sofort an die Arbeit. Um was für ein Gebäude handelt es sich? Wie stellen sich die Eigentümer eine Sanierung vor? Diese und weitere Fragen standen am Anfang der Zusammenarbeit. 20 Studierende und 19 Hausbesitzer- und -bewohner kamen zum ersten Treffen des Beginner-Teams – so wird die Gruppe genannt.  [ausführlich]



 

#32921