Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Warendorfer Trickfilmsieger ermittelt

Aus 23 eingereichten Trickfilmen wurden am 17. Mai im Kino "Scala" in Warendorf die zwei Besten für das Finale am 09. Juli 2010 ermittelt. Die Siegerinnen Tamara Ossege-Fischer und Charlotte Jöster-Marisse konnten ihr Glück kaum fassen, hatten sie doch mit dem Film "Der beste Freund des Marienkäfers" sich zuvor keine echten Chancen ausgerechnet. Doch vor über 100 Zuschauern durften sie die vom Kunstlehrer Herr J. Simon geschaffene Bambi-Filmdose in Gold mit der zweitplatzierten Gruppe und dem Film "Das Helium-Monster" entgegen nehmen. Diese beiden Gruppen vertreten Warendorf beim landesweiten Finale am 9. Juli in Bottrop.

 

Das waren schon aufregende Minuten für die überwiegend aus dem 7. Jahrgang des Laurentianums stammenden Zuschauerinnen und Zuschauer, hatte doch so gut wie jeder einen Trickfilm für den Vorentscheid eingereicht. Und dieses war auch der Grund dafür, dass erstmals in Warendorf ein Vorentscheid stattfand, denn so viele Beiträge kamen noch nie aus dem Kreisgebiet.

 

Auf einem roten Teppich durften die Zuschauer das Kino "Scala" in der Klosterstraße betreten, und viele waren auch vom Medieninteresse der Lokalzeitung und des Lokalfernsehens überrascht. Die Moderation des Nachmittages übernahm Ralf Dräger, Medienberater des Kreises, der auch mit allerlei Technik aushelfen konnte. Petra Raschke-Otto vom Projektbüro aus Duisburg stellte in der Pause das Projekt und ihre Erfahrungen mit dem Trickfilm vor. Ebenso berichtete Herr Jörg Simon als Initiator und Kunstlehrer der Siebtklässler von der Umsetzung der Idee bis hin zur Nachvertonung der Beiträge.

 

Hier finden Sie Fotos der Veranstaltung, der Link zum WDR-Fernsehen erlischt leider in wenigen Tagen.


 

#18056