Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Trickfilm-Festival: Vorentscheid in Warendorf

 

 

Das Trickfilm-Festival NRW nähert sich dem Höhepunkt: dem Abschlussfestival mit der Preisverleihung für den besten Trickfilm aus NRW! Auf dem lokalen Festival am 17.05.2010 in Warendorf werden ab 14:00 Uhr in der Scala, Klosterstraße, alle eingereichten Filmbeiträge gesichtet. Eine Jury entscheidet dann, welche zwei Filme es zum landesweiten Finale in den Movie-Park Bottrop schaffen.

 

Die ausschließlich vom Laurentianum eingereichten Beiträge reichen von "Glutschis Abenteuer" über "Die Erbsendose" bis hin zu "Alle meine Entchen". Die 40 Sekunden bis fünf Minuten langen Beiträge sind mit der sogenannten Trickboxx erstellt worden, eine leicht zu bedienende Vorrichtung zur Erstellung von Trickfilmen. Zudem sind die Filme nachvertont worden, d. h. Dialoge und Musik wurden nachträglich unterlegt.

 

Als Vorführort konnte das heimische Kino Scala gewonnen werden. So kann mit technischer Unterstützung des Medienzentrums Warendorf in richtiger Kino-Atmosphäre die Leistung der jungen Filmemacher aus den Stufen 5 bis 7 des Laurentianums gewürdigt werden. Herr Simon vom "Lau" betreute die Kinder und Jugendlichenen im Rahmen der Ganztagsschulbetreuung und gab wertvolle Hinweise bei der Umsetzung. Eingeladen sind alle Interessiert, der Eintritt ist frei.

 

Am 21.04. war in Dortmund der Auftakt für neun Veranstaltungen in verschiedenen Städten NRW’s, auf denen Trickfilme von Kindern und Jugendlichen bis 25 Jahre präsentiert werden. Diese sind in den vergangenen Monaten von fast 200 Gruppen in akribischer Kleinstarbeit produziert worden. In diesem Jahr sind sogar neun Kindertagesstätten beteiligt, die mit Kindern im Alter zwischen vier und sechs Jahren mit Knete, viel Fantasie und Durchhaltevermögen Trickfilme gedreht haben.

Die Trickfilme werden mit dem Stopp-Trickverfahren hergestellt. Welches Material oder welches Thema zum Einsatz kommt, ist den Produzenten völlig freigestellt. Angeleitet werden die Gruppen von Lehrern, Erzieherinnen oder Medienpädagogen, die zu einem großen Teil an einem oder mehreren Workshops im Rahmen des Festivals teilgenommen haben. Stark nachgefragtes Thema der Workshops im vergangenen Schulungsdurchlauf war „Pixilation“ – eine Technik, bei der reale Menschen animiert werden. Angeregt durch diesen Workshop wurden zum 6. Trickfilm-Festival auch viele Filme mit Pixilationstechnik eingereicht.

 

Kinder- und Jugendjurys sichten die Filme im Vorfeld der Veranstaltungen und geben dann vor Ort bekannt, welche der Filme sie für die große Endausscheidung am 09.07. im Movie Park Germany in Bottrop nominiert haben. Die nominierten Gruppen werden zum Abschluss- Festival eingeladen und dürfen - als besonderen Bonus - bei freiem Eintritt an dem Tag den Movie Park besuchen. Beim Online-Voting haben alle Interessierten die Möglichkeit, vom 13.05. bis zum 13.06.2010 unter

www.TRICKFILM-Festival.de dem eigenen Lieblingsfilm eine Stimme zu geben und diesem somit auch ohne Jurynominierung nach Bottrop zu verhelfen.


 

#17993