Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Elternabende zur Medienerziehung

Auch in diesem Jahr bietet die Landesanstalt für Medien NRW im Rahmen der "Initiative Eltern+Kind" wieder kostenlose Elternabende zu Fragen rund um die Medienerziehung an. Themenschwerpunkte in diesem Jahr sind
- frühkindliche Mediennutzung
- Internet und Handy
- Computer- und Konsolenspiele und
- Faszination Hören.
Für Rückfragen und konkrete Absprachen wenden Sie sich an das Adolf-Grimme-Institut, das diese Initiative im Auftrag der Landesanstalt für Medien NRW betreut.

Elektronische Medien sind ein fester Bestandteil im Leben unserer Kinder. Die Familie ist dabei zumeist der erste Ort, an dem die Weichen für die Mediennutzung gestellt werden. Hier werden wichtige Regeln zum Umgang mit Medien formuliert und Vereinbarungen mit den Kindern getroffen. Eltern stehen Fragen zur Medienerziehung aber oft ratlos gegenüber in ihrem Bemühen, ihre Kinder einerseits zu fördern, sie aber gleichzeitig zu schützen und im Umgang mit Medien Grenzen zu setzen.

Mit der Initiative Eltern+Medien (www.elternundmedien.de) greift die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) seit 2007 den deutlich gestiegenen Orientierungs-, Beratungs- und Aufklärungsbedarf von Eltern in der Medienerziehung ihrer Kinder auf. Sie unterstützt Kindergärten und Kitas, Schulen und Familienzentren, aber auch Elternvereine und andere Initiativen bei der Planung und Organisation von Elternabenden zu Fragen der familiären Mediennutzung.

Zum Angebot der Initiative Eltern+Medien gehören:

  • Vermittlung qualifizierter Referentinnen und Referenten in die Einrichtungen vor Ort
  • Übernahme der Honorarkosten
  • Bereitstellung von Informationsmaterialien
  • Individuelle Beratung bei der Themenwahl und Schwerpunktsetzung
  • Unterstützung bei der Gestaltung von Einladungen
  • Tipps für die lokale Pressearbeit

 

#16285