Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

E-Demokratie: Elektronisch. Demokratisch. Gut.

Die Landtagswahlen stehen vor der Tür. Doch wie kann man sich sonst noch politisch beteiligen - was kann man alles über das Internet machen? Sieben ausgewählte Netzexpertinnen und -experten nehmen im neuen Video-Podcast "E-Demokratie" dazu Stellung. Den Anfang macht hier Matthias Trénel - zum Thema E-Petition.

E-Demokratie - das sind neue Formen der Bürgerbeteiligung über das Internet. Das sind neue Möglichkeiten der Einmischung und zur Gestaltung von Demokratie!

Etwa so: Über einen kommunalen Haushalt per Mausklick zu beraten. Mit E-Petitionen Politik aufmerksam zu machen und Gesetze auf den Weg zu bringen. Abgeordnete online auf die Einhaltung ihrer Wahlversprechen zu überprüfen.

Nur einige der Möglichkeiten, wie man das Internet für demokratische Prozesse nutzen kann. Ausgewählte Expertinnen und Experten mit Praxiserfahrung in verschiedenen Feldern der E-Demokratie nehmen in diesem Video-Podcast Stellung.

Die Podcast finden Sie auf der Internetseite des Landeszentrale für politische Bildung.

 

Inhalt:

Der Trailer

Was ist E-Demokratie? 

 

E-Partizipation

E-Petitionen und E-Partizipation - Matthias Trénel 

E-Partizipation mit "Maerker Brandenburg" - Frank Schiersner

E-Partizipation beim "Kölner Bürgerhaushalt" - Dr. Oliver Märker 

E-Integration mit "Vielfalt bewegt Frankfurt" - Daniela Riedel 

 

E-Transparenz

E-Transparenz mit "Abgeordnetenwatch" - Gregor Hackmack 

E-Transparenz mit "wahl.de" - Klas Roggenkamp 

 

E-Demokratie

E-Demokratie: Die Hintergründe - Dr. Josef Wehner 

(Quelle: Landeszentrale für politische Bildung NRW)


 

#17822