Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Die SchulKinoWochen NRW machen das Kino zum „Fliegenden Klassenzimmer“

Drehbuchautorin Henriette Piper beantwortet Fragen der jungen Kinobesucher

 

 

Zur Aufführung des Films „Das Fliegende Klassenzimmer“ im Rahmen der SchulKinoWochen NRW konnten Ralf Große Westerloh, Medienberater des Kreises Warendorf, und Wilhelm Cordes, Betreiber des Scala & Filmtheaters in Warendorf, einen besonderen Gast begrüßen.: Henriette Piper, Drehbuchautorin des 2003 produzierten Filmes, stand den fast 150 Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 3 bis 6 Rede und Antwort. Nicht nur die Schüler, sondern auch die anwesenden Lehrkräfte lauschten nach Filmende gebannt den Antworten Pipers auf ihre sehr gut vorbereiteten Fragen:

 

 

Wie wird man Autorin? Welche Bücher hat sie noch geschrieben? Wie teuer war der Film? Welches ist ihre Lieblingsszene? Engagiert beantwortete Piper alle Fragen und erzeugte damit einen bleibenden Eindruck bei den jungen Kinobesuchern.

 

 

Veranstaltet werden die Schulkinowochen von „Vision Kino“, einem Netzwerk für Film und Medienkompetenz, sowie „Film + Schule“, eine Initiative des Ministeriums für Schule und Weiterbildung und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Lokale Partner vor Ort sind die Kinos und das Kreismedienzentrum, welches die Kinoveranstaltungen begleitet. Im vergangenen Jahr besuchten landesweit mehr als 80 000 Schülerinnen und Schüler die Schulkinowochen.


 

#26380