Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

„Zukunft der ärztlichen Versorgung im Kreis Warendorf“: Medizinstudierende zum Austausch eingeladen

Praxisnah im wahrsten Sinne des Wortes können Medizinstudierende am 18. September die Arbeit von Hausärzten im Kreis Warendorf erleben. Anmeldungen sind ab sofort möglich. - (Foto: Pixabay)

Das von der Initiative „Zukunft der ärztlichen Versorgung im Kreis Warendorf“ organisierte Treffen mit Medizinstudierenden und praktizierenden Ärzten im Kreis Warendorf geht in die fünfte Auflage. Treffpunkt ist am Mittwoch, 18. September, um 17 Uhr die Hausarztpraxis von Dr. Christine Haasen und Dr. Jörn Köster in Warendorf.

 

Die Praxisinhaber werden den angehenden Medizinern ihre hausärztlichen Arbeitsschwerpunkte und die Aus- und Weiterbildungsangebote in ihrer Praxis präsentieren. Ebenso steht Ines Dickmann, Leiterin des Teams Nachwuchsförderung der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), für Fragen zu finanziellen Fördermöglichkeiten während der Famulatur und des praktischen Jahres zur Verfügung.

 

„Wir wollen Interesse an der medizinischen Versorgung und den beruflichen Möglichkeiten im Kreis Warendorf wecken“, so Dr. Wolfgang Hückelheim, Leiter des Kreisgesundheitsamtes und Sprecher der Initiative. „Wir laden dazu alle Medizinstudierenden, die sich mit dem Kreis Warendorf verbunden fühlen, herzlich ein.“ Eingeladen sind selbstverständlich auch Studentinnen und Studenten, die derzeit ihre Famulatur und/oder ihr Krankenpflegepraktikum absolvieren.

 

Um Anmeldung per E-Mail wird bis zum 16. September gebeten: aerzte.zukunft@kreis-warendorf.de. Weitere Informationen erteilt Petra Lummer vom Kreisgesundheitsamt, Tel. 02581/ 53-5302.

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#35355