Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Werner Schweck nach 44 Jahren beim Kreis Warendorf verabschiedet

Der Leiter des Rechnungsprüfungsamtes beim Kreis Warendorf, Werner Schweck, ist von Landrat Dr. Olaf Gericke nach 44 Jahren beim Kreis Warendorf verabschiedet worden.

Nach über 44 Dienstjahren für den Kreis Warendorf wurde Werner Schweck von Landrat Dr. Olaf Gericke verabschiedet. Der Verwaltungschef dankte dem Leiter des Rechnungsprüfungsamtes für seinen langjährigen großen Einsatz und wünschte ihm für den jetzt beginnenden neuen Lebensabschnitt alles Gute.


„Werner Schweck hat sich als überaus vielseitiger und für den Kreis sehr wertvoller Beamter erwiesen. Er ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie gute Leistungen und großes Interesse einen Aufstieg in den höheren Dienst ermöglichen“, sagte Landrat Dr. Olaf Gericke im Rahmen einer Feierstunde im Kreishaus. „Als Leiter des Rechnungsprüfungsamtes hat er sich in den vergangenen vier Jahren für die Rechtmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit des Verwaltungshandelns eingesetzt. Er hat manches hinterfragt und das Prüfgeschäft nachhaltig optimiert“, so der Landrat. Trotz seiner Kontrollfunktion sei er jedoch ein geschätzter Kollege in der Kreisverwaltung gewesen.


Im vorigen Jahr übernahm der Kreis dann auch noch die örtliche Rechnungsprüfung bei der Stadt Warendorf, so dass sich der Prüfbereich noch vergrößerte.

Mit gerade 18 Jahren hatte Werner Schweck 1974 als Verwaltungspraktikant beim Kreis Warendorf klein angefangen. Zwei Jahre später schlug er die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes ein und wurde 1979 zum Kreisinspektor ernannt.


Er war zunächst Sachbearbeiter im Wohnbauförderungsamt und erlebte in dieser Zeit auch den Umzug ins jetzige Kreishaus an der Waldenburger Straße mit. Weitere Stationen des Warendorfers waren das damalige Tiefbauamt sowie das Bauamt, wo er Abteilungsleiter wurde. 1998 schließlich wechselte Werner Schweck ins Ordnungsamt, wo er als Sachgebietsleiter für den Rettungsdienst, für die Feuerwehr und für die Leitstelle verantwortlich war. Zu seinen Aufgaben gehörte insbesondere die ständige Weiterentwicklung und Anpassung des Rettungsdienstes an die wachsenden Anforderungen und veränderten technischen Gegebenheiten. Rettungsdienstbedarfspläne mussten erstellt und mit den Krankenkassen als Kostenträgern ausgehandelt werden. Seit 1999 hat Werner Schweck zudem die stellvertretende Leitung des Ordnungsamtes übernommen.

 

2015 schließlich wurde er vom Kreistag zum Leiter des Rechnungsprüfungsamtes berufen. „Die vergangenen knapp vier Jahre sowie die 17 Jahre im Ordnungsamt waren abwechslungsreich und spannend – wie meine gesamte Zeit beim Kreis Warendorf, wo ich immer wieder viele interessante Menschen und Aufgaben kennen gelernt habe“, blickte er kurz vor dem Abschied gerne, aber nicht ohne Wehmut zurück. „Doch jetzt freue ich mich, dass ich meine Zeit künftig frei einteilen kann – für Familie, für Hobbys wie Sport und für Freunde.“

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#34608