Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

„Tag der Elektro-Mobilität“ am 29. September / Großes Besucherinteresse am Kreishaus

Landrat Dr. Olaf Gericke überzeugte sich vor Ort von den Vorteilen der Elektro-Mobilität.
Im Foyer des Kreishauses wurden viele interessante Vorträge zum Thema angeboten.
Mehrere Hundert Besucher fanden bei strahlendem Herbstwetter den Weg zum Kreishaus.

Zum „Tag der Elektro-Mobilität“ lud der Kreis Warendorf am vergangenen Samstag ein. Bei strahlendem Herbstwetter fanden mehrere Hundert Besucherinnen und Besucher den Weg zum Kreishaus, wo zahlreiche Autohäuser und andere Anbieter Informationen zum Thema Elektro-Mobilität bereit hielten. Insgesamt acht Auto-Modelle und andere E-Fahrzeuge waren zu bestaunen. Interessierte konnten außerdem das Fahrgefühl eines E-Autos hautnah bei einer Probefahrt kennenlernen, mit E-Bikes und Segways einen Parcours absolvieren und sich über Eigenheim-Photovoltaik-Anlagen und Stromspeicher informieren.

 

Im Foyer des Kreishauses hielten Energieberater und die Verbraucherzentrale NRW interessante Vorträge zu Vorteilen und Perspektiven von Antriebstechnik, Photovoltaik, Batteriespeichern und E-Carsharing. Auch die kleinen Gäste kamen auf ihre Kosten: die Kistenkletteranlage und die Carrara-Bahn mit E-Bike-Antrieb sorgten ebenso wie eine Hüpfburg im Auto-Format für leuchtende Augen.

 

Landrat Dr. Olaf Gericke freute sich über das große Interesse der Besucher und betonte die Rolle des Kreises Warendorf: „Unser Ziel ist es, die Menschen und Anbieter zusammen zu bringen. Wir wollen für die Elektro-Mobilität werben. Deshalb ist der heutige Fachtag Teil unseres kreisweiten Elektromobilitätskonzeptes.“

 

Anschließend bestand die Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen oder einem Grillimbiss miteinander ins Gespräch zu kommen. 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#34438