Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Sternsinger bringen Glanz und Segen ins Kreishaus

Die Sternsinger Rieke Kuckelmann, Vanessa Erdmann und Julia Herte (v.l.n.r) sowie Begleiterin Christiane Zelleröhr (h.r.) wurden von Sozialdezernentin Brigitte Klausmeier und dem Leiter des Haupt- und Personalamtes, Dr. Linus Tepe, im Kreishaus begrüßt.

Königlichen Besuch bekam der Kreis Warendorf am Freitag (5. Januar). Eine Gruppe der Sternsinger aus der Pfarrgemeinde St. Laurentius in Warendorf, die an diesem Wochenende die Häuser und Wohnungen in der Gemeinde besuchen, war zu Beginn ihrer großen Runde im Warendorfer Kreishaus zu Gast. Sozialdezernentin Brigitte Klausmeier begrüßte Rieke Kuckelmann, Julia Herte und Vanessa Erdmann im Foyer des Kreishauses. Dort überbrachten die Sternsinger ihren Segen zunächst mit einem Lied, bevor sie ihn traditionell auch mit Kreide an die Wand schrieben.

 

Die drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar sind rund um den Dreikönigstag wieder unterwegs, um ihren Segenswunsch „20*C+M+B+18“ ("Christus mansionem benedicat" = "Christus segne dieses Haus") an die Hauswände zu schreiben und um Spenden für Gleichaltrige in aller Welt zu sammeln. Die Sternsingeraktion feiert in diesem Jahr bundesweit ihr 60. Jubiläum und steht diesmal unter dem Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ Durch ihren Einsatz konnten die Sternsinger seit Beginn der Aktion Dreikönigssingen im Jahr 1959 bereits eine Milliarde Euro sammeln, die weltweit Kindern in Not zugutekamen.


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#33664