Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Schule und dann? Eltern-Informationsabend zur Berufsorientierung im Berufskolleg Ahlen

Eine gute berufliche Orientierung ist die Basis für eine passende Berufswahl von Jugendlichen und eine möglichst große Zufriedenheit im späteren Job. Doch was ist, wenn Ideen fehlen oder spezielle Fragen auftauchen? Eltern möchten ihre Kinder gerne bei der Suche nach dem passenden Beruf unterstützen. Da sich die Ausbildungs- und Studienlandschaft jedoch stetig weiterentwickelt, ist es auch für Eltern schwierig, immer auf dem neuesten Stand zu sein. Um einen Überblick über Informationsmöglichkeiten zu bekommen, hat die Kommunale Koordinierungsstelle zusammen mit der Schulaufsicht und weiteren Akteuren im Übergang Schule – Beruf eine  Elternbroschüre „Schule – und dann? Wege der beruflichen Orientierung“ erstellt und an den Schulen verteilt.

 

Für alle interessierten Eltern, die sich vertiefende Informationen wünschen und vielleicht schon erste Fragen haben, gibt es jetzt ein weiteres Angebot. Am Mittwoch, 27. März, findet um 18 Uhr im Berufskolleg Ahlen, Im Pattenmeicheln 12, ein Eltern-Informationsabend zum Thema „Berufliche Orientierung“ statt. Neben Kurzvorträgen und persönlichen Erfahrungsberichten zu Ausbildungs- und Karrierewegen stehen Ansprechpartner der Agentur für Arbeit, der Handwerkskammer und der Kreishandwerkerschaft, des Hochschul-Kompetenz-Zentrums, des Berufskollegs, des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe und des Integrationsfachdienstes sowie Ansprechpartner aus dem Pflegebereich an Thementischen für Fragen zur Verfügung. Willkommenslotsen geben Auskunft über berufliche Integrationsmöglichkeiten für Migranten. Darüber hinaus sind während der gesamten Veranstaltung mehrsprachige Elternlotsen vor Ort, die bei Bedarf die Informationen in verschiedene Sprachen übersetzen können.

 

Der Infoabend ist Teil des durch den europäischen Sozialfonds geförderten Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss – KAoA“. Bei Fragen steht das Team der Kommunalen Koordinierungsstelle gerne zur Verfügung:

Antje Kesslau, Antje.Kesslau@kreis-warendorf.de, 02581/53-4042

Jutta Rohoff-Schaden, Jutta.Rohoff-Schaden@kreis-warendorf.de, 02581/53-4044.

 

Alle Informationen sind auch unter www.kreis-warendorf.de/kommunale-koordinierung abrufbar.


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#34885