Everswinkeler Haushalt kann bewirtschaftet werden | Kreis Warendorf

Everswinkeler Haushalt kann bewirtschaftet werden

Die Freigabe des Everswinkeler Haushaltes für das Jahr 2023 überreichte Landrat Dr. Olaf Gericke jetzt an Bürgermeister Sebastian Seidel.  Am 15. Dezember hatte der Rat der Gemeinde Everswinkel den Haushalt beschlossen – nur rund einen Monat später gab es für das Zahlenwerk auch grünes Licht vom Kreis Warendorf als zuständiger Aufsichtsbehörde. Landrat und Bürgermeister freuten sich über die schnelle und gute Zusammenarbeit der Verwaltungen, denn mit der vorliegenden Genehmigung können die geplanten Maßnahmen der Gemeinde Everswinkel jetzt umgesetzt werden.

 

Zur Beurteilung der Haushaltssituation lagen dem Kreis Warendorf die Jahresabschlüsse bis 2021 vor. Der Jahresabschluss 2021 weist einen Überschuss von rund zwei Millionen Euro aus. Für das Jahr 2022 rechnete die Gemeindeverwaltung mit einem Defizit von rund 1,3 Mio. Euro, das sich aber aller Voraussicht nach auf rund 100.000 Euro verringern wird. Durch einen Griff in die Ausgleichsrücklage wird der Haushalt 2022 fiktiv ausgeglichen sein.

 

Die Planungen für 2023 gehen von einem negativen Jahresergebnis in Höhe von rund 1,8 Mio. Euro aus. Auch bis 2026 rechnet die Gemeindeverwaltung mit negativen Jahresabschlüssen. Rat und Verwaltung sollten daher den Haushalt so gut wie möglich konsolidieren und positive Jahresergebnisse anstreben, um auch zukünftig ein Haushaltssicherungskonzept zu vermeiden.

 




Kontakt und Anfahrt

Kreisverwaltung Warendorf

Waldenburger Straße 2
48231 Warendorf

 

Telefon: 02581 53-0
Fax: 02581 53-1099
verwaltung(at)kreis-warendorf.de

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag-Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung.

Für die Zulassungsstellen in Beckum und Warendorf, die Führerscheinstelle sowie das Bauamt und für Ausländerangelegenheiten gelten abweichende Öffnungszeiten, die Sie hier nachlesen können.

Auszeichnungen

Geförderte Projekte