„Warendorfer Wertekoffer“ – Prävention sexualisierter Gewalt | Kreis Warendorf

„Warendorfer Wertekoffer“ – Prävention sexualisierter Gewalt

Der „Warendorfer Wertekoffer“ (WWK) ist ein Methodenkoffer mit spannenden und interessanten spielerischen Übungen, um mit jungen Menschen ab 14 Jahren über Werte, Identität, Geschlechterrollen und Sexualität ins Gespräch zu kommen. Entwickelt wurde er vom Amt für Jugend und Bildung des Kreises Warendorf in Zusammenarbeit mit Fachkräften aus verschiedenen Bereichen der Jugendhilfe. Ziel des WWK ist es, die Jugendlichen im Bereich der sexualisierten Gewalt zu sensibilisieren und Orientierung zu vermitteln. Dabei kommen verschiedene Themen zur Sprache, wie zum Beispiel Beziehungsgestaltung, Geschlechtsidentitäten und das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung. Auch Anlaufstellen für Beratung und Hilfe werden vorgestellt.

 

Im Oktober wurde gemeinsam mit der Fachstelle Schutz/Grenzbewusst des Caritasverbandes für das Dekanat Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst e.V. zum dritten Mal eine Schulung für Fachkräfte durchgeführt. An dieser dreitätigen Qualifizierung haben zwölf Jugendhilfefachkräfte teilgenommen. Insgesamt wurden bisher über 30 Fachkräfte ausgebildet. „Sechs Exemplare des „Warendorfer Wertekoffers“ stehen nun zur Ausleihe bereit. Voraussetzung zur Ausleihe und der Arbeit mit dem „Warendorfer Wertekoffer“ ist unter anderem die Teilnahme an einer dieser Schulungen“, erläutert Daniel Bögge, Leiter des Sachgebietes Prävention und frühe Hilfen im Amt für Jugend und Bildung.

 

Schulen, Vereine und Einrichtungen, die Interesse an einer Durchführung des "Warendorfer Wertekoffers" in einer ihrer Gruppen haben, können sich bei der Fachstelle Schutz in Ahlen oder beim Amt für Jugend und Bildung, Frau Bibikov, melden. Nach gemeinsamer Terminfindung kommen die geschulten Fachkräfte mit dem Warendorfer Wertekoffer und führen das Programm mit den Jugendlichen vor Ort durch.

 

Hintergrund:

Seit März 2018 fördert das Land NRW Anträge öffentlicher Träger der Jugendhilfe nach dem Landesprogramm „Wertevermittlung, Demokratieförderung und Prävention sexualisierter Gewalt in der und durch die Jugendhilfe“. Im Rahmen dieser Förderung hat das Amt für Jugend und Bildung des Kreises Warendorf im Jahr 2018 gemeinsam mit Fachkräften aus verschiedenen Bereichen der Jugendhilfe den „Warendorfer Wertekoffer“ zur Prävention sexualisierter Gewalt entwickelt.

 

Kontaktdaten:

Thorn Leonhardt - Caritasverband für Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst e.V. grenzbewusst@caritas-ahlen.de

Justyna Bibikov – Amt für Jugend und Bildung: justyna.bibikov@kreis-warendorf.de




Kontakt und Anfahrt

Kreisverwaltung Warendorf

Waldenburger Straße 2
48231 Warendorf

 

Telefon: 02581 53-0
Fax: 02581 53-1099
verwaltung(at)kreis-warendorf.de

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag-Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung.

Für die Zulassungsstellen in Beckum und Warendorf, die Führerscheinstelle sowie das Bauamt und für Ausländerangelegenheiten gelten abweichende Öffnungszeiten, die Sie hier nachlesen können.

Auszeichnungen

Geförderte Projekte