Corona-Schutzimpfungen auch für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum | Kreis Warendorf

Corona-Schutzimpfungen auch für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum

In NRW können sich Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren nun auch in den Impfzentren gegen das Coronavirus impfen lassen. Am Mittwoch (28. Juli) und am Sonntag (1. August) ist dies von 14 Uhr bis 19 Uhr auch im Impfzentrum des Kreises Warendorf in Ennigerloh möglich.  Eine Terminbuchung im Voraus ist nicht erforderlich. Verabreicht wird der Impfstoff von BioNTech.

 

Das Impfangebot richtet sich nach den Empfehlungen der STIKO vorwiegend an die Kinder und Jugendlichen, die aufgrund von Vorerkrankungen ein erhöhtes Risiko für einen schweren COVID-19- Krankheitsverlauf haben. Diese Vorerkrankungen können schwere Formen von Adipositas, Immunschwäche, Herzfehler, chronische Lungenerkrankungen, Diabetes sowie tumorale Erkrankungen sein. Eine weitere Indikation zur Impfung von Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren besteht, wenn sie im Umfeld von gefährdeten Personen leben, die nicht selbst geimpft werden können. Nach ärztlicher Aufklärung und individueller Risikoakzeptanz können aber auch Kinder und Jugendliche ohne Vorerkrankungen eine Impfung erhalten.

 

„Eine individuelle ärztliche Aufklärung und Beratung ist bei der Impfung von Kindern besonders wichtig. Deswegen wird ein Kinderarzt im Impfzentrum anwesend sein und die Aufklärung und Beratung der Jugendlichen und ihrer Sorgeberechtigten durchführen“, erläutert Gesundheitsamtsleiterin Dr. Anna Arizzi Rusche.

 

Zu beachten ist, dass die Impfung erst ab zwölf Jahren möglich ist und dass alle sorgeberechtigten Personen des zu impfenden Kindes anwesend sein oder ihre Einwilligung nachweisen müssen.

 

Weitere Informationen über die Impfung für Kinder und Jugendliche finden Sie unter dem Link

www.land.nrw/de/pressemitteilung/nordrhein-westfalen-ermoeglicht-corona-schutzimpfungen-von-12-bis-15-jaehrigen