Kirmes in Ahlen: Gesundheitsamt und Stadt empfehlen Mund-Nasen-Schutz

Mit der Ahlener Kirmes startet die erste Großveranstaltung in der Wersestadt seit längerer Zeit. Bis zu 850 Gäste sind nach Rücksprache der Stadt Ahlen mit dem Kreisgesundheitsamt gleichzeitig auf dem Gelände zugelassen.

 

„Aktuell sind uns 78 akute Infektionsfälle im Kreis bekannt, davon 34 in Ahlen. Vor diesem Hintergrund haben wir das Gespräch mit dem Bürgermeister gesucht. Gemeinsam empfehlen wir allen Besucherinnen und Besuchern der Kirmes dringend, auf dem gesamten Gelände eine Maske zu tragen“, berichtet Gesundheitsamtsleiter Dr. Wolfgang Hückelheim. Dies sei ein wirksames Mittel, die Ansteckungsgefahr bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung zu minimieren.

 

„In den Fahrgeschäften und an den Ständen besteht ohnehin eine Maskenpflicht, die auch durch einen Ordnungsdienst kontrolliert wird. Ich bitte alle Besucherinnen und Besucher, ihre Maske auch auf den Laufwegen aufzubehalten“, erläutert Bürgermeister Dr. Alexander Berger.

 

Neben dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gelten natürlich auch die allgemeinen Hygieneregeln.

 

„So können alle Besucherinnen und Besucher eine unbeschwerte Zeit auf der Kirmes genießen und durch verantwortungsvolles Handeln aktiv dazu beitragen, einen weiteren Anstieg der Infektionen zu vermeiden“, so Petra Schreier, Krisenstabsleiterin des Kreises.




Kontakt und Anfahrt

Kreisverwaltung Warendorf

Waldenburger Straße 2
48231 Warendorf

 

Telefon: 02581 53-0
Fax: 02581 53-1099
verwaltung(at)kreis-warendorf.de

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag-Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung.

Für die Zulassungsstellen in Beckum und Warendorf, die Führerscheinstelle sowie das Bauamt und für Ausländerangelegenheiten gelten abweichende Öffnungszeiten, die Sie hier nachlesen können.

Auszeichnungen

Geförderte Projekte