Landrat Dr. Gericke übergibt Fahrzeug-Gespann für Katastrophenschutz an TEO-Feuerwehren

Mit zwei neuen Fahrzeugen des Katastrophenschutzes kann der Fuhrpark der Feuerwehren Telgte, Everswinkel und Ostbevern (TEO) aufwarten. Landrat Dr. Olaf Gericke übergab jetzt einen Gerätewagen Logistik 2 (GW-L2) sowie einen Feuerwehranhänger Notstrom (FwA-Notstrom) des Landes NRW an die Einsatzkräfte. „Für den Ernstfall müssen wir für alle Eventualitäten gewappnet sein. Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger steht an erster Stelle. Deshalb ist eine umfassende Ausstattung der Feuerwehren im Kreis unerlässlich“, sagte Gericke im Rahmen einer kleinen Feierstunde, an der neben den Bürgermeistern Wolfgang Pieper, Sebastian Seidel und Wolfgang Annen auch die Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum, Markus Diekhoff und Dr. Christian Blex teilnahmen.

 

Das Land NRW stellt den Kreisen und kreisfreien Städten zur Ergänzung des Katastrophenschutzes spezielle Technik, insbesondere

Fahrzeuge und Geräte, zur Verfügung. Die Kreise wiederrum verteilen die Fahrzeuge auf die Städte und Gemeinden weiter. Das Fahrzeug-Gespann soll zur Ergänzung des Katastrophenschutzes in NRW eingesetzt werden und liefert zum Beispiel bei längerfristigen Stromausfällen dringend benötigten Strom für Krankenhäuser und sonstige kritische Infrastrukturen.

 

Die drei Kommunen Telgte, Everswinkel und Ostbevern verpflichten sich, die Fahrzeuge mit einer geeigneten Mannschaft für den Katastrophenschutzfall und Einsätze im Kreis Warendorf sowie darüber hinaus im gesamten Land NRW bereitzuhalten und einzusetzen. Im Gegenzug können sie von den TEO-Wehren im kommunalen Brandschutz eingesetzt werden. Zusätzliches Personal der Freiwilligen Feuerwehren aus Ostbevern und Everswinkel stellt den qualifizierten Einsatz der Fahrzeuge sicher. „Wir haben für das Notstrom-Gerät insgesamt 18 geschulte Kräfte, die im zivilen Beruf zum Beispiel Elektriker oder Ingenieur sind“, erklärt Alfons Huesmann, Leiter der Feuerwehr (LdF) Telgte. „Weitere Notstrom-Geräte stehen in den umliegenden Kreisen bereit. Im Notfall können wir fünf Geräte hintereinanderschalten und damit eine Kommune mit 5000 Haushalten mit Strom versorgen“, betont Martin Hülsmann, stellvertretender LdF Everswinkel.

 

Eigentümer bleibt das Land NRW, das die Anschaffungskosten in Höhe von insgesamt 500.000 Euro übernommen hat. „Diese Investition lohnt sich. Jetzt sind wir für die Zukunft gerüstet. Unsere TEO-Feuerwehren leisten wichtige Arbeit für die Menschen im ganzen Kreis Warendorf“, sagte Telgtes Bürgermeister Wolfgang Pieper.




Kontakt und Anfahrt

Kreisverwaltung Warendorf

Waldenburger Straße 2
48231 Warendorf

 

Telefon: 02581 53-0
Fax: 02581 53-1099
verwaltung(at)kreis-warendorf.de

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag-Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung.

Für die Zulassungsstellen in Beckum und Warendorf, die Führerscheinstelle sowie das Bauamt und für Ausländerangelegenheiten gelten abweichende Öffnungszeiten, die Sie hier nachlesen können.

Auszeichnungen

Geförderte Projekte