Erster Spatenstich für den Glasfaserausbau in Sassenberger Außenbereichen / Rund 440 Kilometer Glasfaserkabel werden verlegt

Die Baumaschinen stehen schon bereit. Am kommenden Montag werden im Poggenbrook die ersten Leerrohre für den geförderten Glasfaserausbau in Sassenberg verlegt. Zum ersten offiziellen Spatenstich kamen daher am Donnerstag (3. September) Landrat Dr. Olaf Gericke und Bürgermeister Josef Uphoff gemeinsam mit weiteren Vertretern vom Kreis Warendorf, der Kommune und dem ausführenden Unternehmen Deutsche Glasfaser an einem der POP-Standorte für den Glasfaserausbau zusammen. Die sogenannten POPs (Points of Presence) sind Verteilerstationen für das Glasfasernetz, über die alle Anschlüsse in der Kommune versorgt werden.

 

„Über 680 Haushalte können durch das Förderprogramm in Sassenberg mit Glasfaser versorgt werden“, sagt Landrat Dr. Olaf Gericke. „Besonders freut mich, dass auch die vier Schulen in Sassenberg und Füchtorf einen Breitbandanschluss bekommen. Drei über das jetzige Förderprogramm und eine über ein gesondertes Förderprogramm des Landes extra für Schulen.“

 

„Darüber hinaus hat die Deutsche Glasfaser angekündigt, auch für die Innenbereiche von Sassenberg und Füchtorf Glasfaseranschlüsse im sogenannten eigenwirtschaftlichen Ausbau anzubieten“, ergänzt Bürgermeister Josef Uphoff.

 

Alle Bauprozesse geschehen in enger Zusammenarbeit von Stadtverwaltung, dem Breitbandbüro des Kreises Warendorf und der Bauleitung vor Ort. Sollte während der Bauphase etwas nicht in Ordnung sein, kümmert sich die Bauleitung unverzüglich um die Bearbeitung. Bei Fragen oder Problemen können sich Bürgerinnen und Bürger unter 02861/ 890-60940 an die Bauhotline von Deutsche Glasfaser wenden.

 

Als Ansprechpartner vor Ort stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Baubüros von Deutsche Glasfaser in Sassenberg, Klingenhagen 8, für alle Fragen und Anregungen zum Bau sowie auch zu vertraglichen Themen zur Verfügung. Das Baubüro hat donnerstags in der Zeit von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr und 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet

 

Alle Informationen zum geförderten Glasfaserausbau im Kreis Warendorf gibt es unter www.gigabit.waf.de.




Kontakt und Anfahrt

Kreisverwaltung Warendorf

Waldenburger Straße 2
48231 Warendorf

 

Telefon: 02581 53-0
Fax: 02581 53-1099
verwaltung(at)kreis-warendorf.de

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag-Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung.

Für die Zulassungsstellen in Beckum und Warendorf, die Führerscheinstelle sowie das Bauamt und für Ausländerangelegenheiten gelten abweichende Öffnungszeiten, die Sie hier nachlesen können.

Auszeichnungen

Geförderte Projekte