Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Pflaumenallee nach Sturmschaden ergänzt

Pflanzten den letzten von insgesamt 90 neuen Obstbäumen in der Beckumer Pflaumenallee: Landrat Dr. Olaf Gericke (2.v.r.), Beckums Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann (m.), Heinz-Jürgen Müller (l., Leiter des Amtes für Planung und Naturschutz des Kreises), Heinz Josef Heuckmann (2.v.l., Fachdienstleiter Umwelt und Grün der Stadt Beckum) und Uwe Denkert (r., Fachbereichsleiter Stadtentwicklung der Stadt Beckum).

Die Pflaumenallee in Beckum prägt und bereichert das Landschaftsbild – jetzt ist sie wieder komplett. Der Kreis Warendorf und die Stadt Beckum haben gemeinsam 90 Obstbäume gesetzt. Landrat Dr. Olaf Gericke und Bürgermeister Karl-Uwe Strothmann pflanzten am Dienstag (15. Januar) symbolisch den letzten Baum.

 

„Damit ersetzen wir die Sturmschäden, die „Friederike“ vor fast genau einem Jahr verursacht hat“, so Landrat Dr. Olaf Gericke. „Mit der Pflanzung leisten wir einen wertvollen Beitrag zum Naturschutz: denn nicht nur Menschen fühlen sich hier wohl, sondern auch die vielen Tierarten, die hier leben.“

 

Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann stellte die Bedeutung der Pflaumenallee für Beckum heraus: „Wir Beckumer sind sehr stolz auf unsere Allee und freuen uns, dass dieses Kleinod nun wieder vollständig ist – auch wenn die neuen Bäume noch kräftig wachsen müssen.“

 

Die Bäume, die u.a. zu den alten Pflaumensorten „Graf Althans Reneclode“, „Ontario“ und „Königin Victoria“ zählen, sind derzeit noch rund zwei Meter hoch. Gekauft wurden sie vom Kreis Warendorf, während die Stadt Beckum die Pflanzung der Bäume übernommen hat.

 

Erstmals kartiert wurde die Pflaumenallee bereits im Jahr 1990. Damals standen auf einer Länge von knapp vier Kilometern insgesamt 546 Pflaumenbäume, die von 1948 bis in die 1970er Jahre hinein gepflanzt worden waren. Orkan „Kyrill" hatte im Jahr 2007 bereits zahlreiche Obstbäume in der Allee ge­schädigt bzw. entwurzelt, die Kreis und Stadt anschlie­ßend in einer Pflanzaktion ersetzten. Damals wurden 345 neue Bäume gepflanzt.

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#34697