Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Pedelecs und E-Bikes: Veranstaltung zur Verkehrssicherheit im Kreishaus / Mehr Unfälle mit Elektrofahrrädern

Hinweise zum verkehrssicheren Umgang mit E-Bikes oder Pedelecs gibt es am 20. September im Kreishaus.

Immer mehr Fahrradkäufer entscheiden sich für ein E-Bike oder Pedelec. Liegt doch der Vorteil, mit weniger Kraftaufwand auch längere Strecken bequem zurückzulegen, auf der Hand. Zugleich steigen aber auch die Unfallzahlen mit Elektrofahrrädern – wobei es häufig auch Seniorinnen und Senioren trifft.

 

Der Kreis Warendorf bietet jetzt eine Ratgeberveranstaltung mit Tipps und Hinweisen zum verkehrssicheren Umgang mit dem eigenen E-Bike oder Pedelec an: Am Freitag, 20. September, um 10 Uhr sind interessierte Bürgerinnen und Bürger aller kreisangehörigen Städte und Gemeinden ins kleine Ausschusszimmer im vierten Stock des Kreishauses in Warendorf, Waldenburger Str. 2, eingeladen.

 

Für die rund zweistündige Veranstaltung konnte der Sicherheitsberater und Verkehrspsychologe Sebastian Rabe aus Essen gewonnen werden. Unterstützt wird er von Polizeibeamten der Kreispolizeibehörde Warendorf.

 

Die kostenfreie Veranstaltung findet im Rahmen der AGFS-Mitgliedschaft (Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise) statt und besteht aus einem Vortrag im Kreishaus sowie einem anschaulichen Teil auf dem Parkplatz des Kreishauses. Dort werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei mit Pedelecs alltägliche Verkehrssituationen simulieren und dabei Tipps und Hinweise geben.

 

Der Kreis Warendorf bittet für eine bessere Planung um eine Anmeldung mit Angabe der Personenzahl per Mail (daniel.hoeing@kreis-warendorf.de) oder Telefon (02581-536112).


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#35361