Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Obstbaumpflanzaktion an der Sekundarschule Sassenberg

Streuobstwiesen sind typisch für die Münsterländer Parklandschaft im Kreis Warendorf. Nun ist eine weitere kleine Streuobstwiese direkt an der Sekundarschule in Sassenberg entstanden. Landrat Dr. Olaf Gericke und Bürgermeister Josef Uphoff pflanzten jetzt symbolisch den letzten Baum.

 

„Wir freuen uns über die gemeinsame Aktion mit der Stadt Sassenberg“, so Gericke. „Die Untere Naturschutzbehörde des Kreises hat die Bäume beschafft, die Stadt hat sie eingepflanzt.“

 

Mit der Obstwiese wird ein vielfältiger Lebensraum für Vögel und Insekten mitten in der Stadt geschaffen. Auch die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule freuen sich zur Erntezeit über einen leckeren und gesunden Pausensnack.

 

Die Bäume alter Obstsorten, die wohlklingende Namen wie „Westfälische Glockenbirne“, „Gravensteiner“ und „Schöner aus Wiedenbrück“ tragen, sind derzeit noch rund zwei Meter hoch und werden sich in Zukunft zu stattlichen, frei wachsenden Obstbäumen entwickeln. Alte Obstsorten gelten als robust und besser verträglich für Allergiker.

 

Auch der Schulgarten wurde mit zwei Obstbäumen aufgewertet, die von der Garten-AG der Schule gepflegt werden.


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#35623