Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Neuer Kreiselternrat gewählt / Jugendamt lobt gute Arbeit

Die Vertreterinnen und Vertreter des neu gewählten Kreiselternrates trafen sich im Kreishaus. Wolfgang Rüting (links), Leiter des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises, begrüßte die Elternvertreter. – (Foto: Kreis Warendorf)

Eltern aus 44 Tageseinrichtungen sind der Einladung des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises Warendorf gefolgt und haben einen neuen Kreiselternrat gewählt. Vertreten sind in dem Gremium alle zehn Städte und Gemeinden des Kreisjugendamtsbezirks. Der Kreiselternrat besteht aus insgesamt zwölf Vertretern sowie Stellvertretern. Eine Person vertritt speziell die Belange behinderter Kinder.

 

Wolfgang Rüting, Leiter des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises, begrüßte die Elternvertreter im Kreishaus in Warendorf. Dabei betonte er, wie wertvoll die Arbeit des Kreiselternrats ist. Zum Kreisjugendamtsbezirk gehören 88 Tageseinrichtungen in den zehn Kommunen Beelen, Drensteinfurt, Ennigerloh, Everswinkel, Ostbevern, Sassenberg, Sendenhorst, Telgte, Wadersloh und Warendorf. Durch den Kreiselternrat werden die Mitwirkungsrechte der Eltern gestärkt. Der Kreiselternrat vertritt die Interessen der Eltern gegenüber dem Jugendamt und den Trägern der Tageseinrichtungen.

 

Im November wird sich der neugewählte Kreiselternrat erstmals treffen, um Absprachen für die neue Tätigkeit zu treffen. Dazu gehört auch die Wahl eines neuen Vorstandes. Die amtierende Vorsitzende ist Sandra Brinkmann (Sassenberg).

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#33453