Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Mehr Verkehrssicherheit auf Schulweg: Fahrbahnteiler an Kreisstraßen in Oelde

Zwei Querungsinseln werden im Kreuzungsbereich Zur Axt und Wiedenbrücker Straße gebaut.

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit, insbesondere für Schüler, werden an der Straße Zur Axt (Kreisstraße 11) im Kreuzungsbereich Wiedenbrücker Straße (K12) in Oelde zwei Querungsinseln gebaut. Die Fahrbahnteiler entstehen jeweils vor und hinter der Einmündung der Wiedenbrücker Straße. In dem Zusammenhang werden auch die Fahrbahn und der Radweg entlang der Wiedenbrücker Straße bis zum Kreisverkehr saniert. Außerdem soll der stadteinwärts fahrende Verkehr auf der Rhedaer Straße (K52) durch einen Fahrbahnteiler, der vor der Einmündung des Axthausener Weges gebaut wird, verlangsamt werden.

 

An der Rhedaer Straße wurde vor Weihnachten mit den Arbeiten begonnen. Im Kreuzungsbereich Zur Axt / Wiedenbrücker Straße will die beauftragte Firma am Montag, 29. Januar, mit den Bauarbeiten anfangen. Die Bauzeit wird etwa zweieinhalb Monate betragen, sofern das Wetter mitspielt. Die Rhedaer Straße steht nach der Fertigstellung dann als Umleitungsstrecke zur Verfügung.

 

Die Arbeiten im Kreuzungsbereich K11 / K12 finden unter Vollsperrung statt, eine entsprechende Umleitungsbeschilderung wird eingerichtet. Es wird dafür gesorgt, dass Feuerwehr und Rettungsdienst den Kreuzungsbereich weiterhin durchfahren können. Der Wendehammer an der Albert-Schweitzer-Schule bleibt erreichbar, der Schulbusverkehr wird entsprechend umgeleitet. Der Geh- und Radweg in Richtung Lindenstraße / Berliner Ring kann im Bereich der Baustelle weiterhin genutzt werden.


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#33726