Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Medizinstudenten treffen sich im St. Franziskus-Hospital Ahlen / Arbeitsgruppe „Zukunft der ärztlichen Versorgung im Kreis Warendorf“ lädt ein

Im St. Franziskus-Hospital Ahlen können sich Medizinstudenten am 27. März mit Vertretern aus der Praxis austauschen. Im Bild v.l: Mircea Adam, Julia Klopfer, Abdulatif Janat, Dr. Astrid Klammer, Clara Rodriguez, Dr. med. Thomas Haak, Sarah Setzer, Dr. med. Norbert-Wolfgang Müller, Tomas Maruskin, Max Ostermann und Defrim Hoti.

Zum vierten Mal haben Medizinstudierende die Möglichkeit, sich mit praktizierenden Ärztinnen und Ärzten im Kreis Warendorf auszutauschen. Am Mittwoch, 27. März, findet um 18 Uhr im St. Franziskus-Hospital Ahlen ein Treffen statt. Organisiert wird es von der Arbeitsgruppe „Zukunft der ärztlichen Versorgung im Kreis Warendorf“, einer Initiative der hiesigen Kommunalen Gesundheitskonferenz. In der Arbeitsgruppe engagieren sich unter anderem das Gesundheitsamt, Ärzte aus den Kliniken im Kreis Warendorf, die Praxisnetze der Ärzte, der Ärzteverein Warendorf sowie die Ärztekammer und die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe.

 

Eingeladen sind Medizinstudierende, die sich an verschiedenen Stationen ihrer Ausbildung befinden. Dazu zählen auch Studentinnen und Studenten, die derzeit ihre Famulatur und/oder ihr Krankenpflegepraktikum absolvieren.

 

Dr. Norbert-Wolfgang Müller, ärztlicher Direktor des St. Franziskus-Hospital Ahlen wird an dem Abend die Besonderheiten der Klinik und insbesondere die Angebote für angehende Mediziner präsentieren.

 

Einen persönlichen Einblick in den Arbeitsalltag einer neurologischen Abteilung, der Intensivstation und der Stroke Unit werden die zwei Chefärzte des St. Franziskus-Hospital, Dr. Ralf Köneke und Dr. Martin Quittek den Anwesenden geben.

 

Dr. Jonas Greif hat sich erst kürzlich als Hausarzt in Oelde niedergelassen. Er wird über seine Beweggründe und über seine ersten Erfahrungen als Hausarzt berichten.

 

Niklas Gericke von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) informiert über die finanziellen Fördermöglichkeiten während der Famulatur und des praktischen Jahres.

 

Nach einem gemeinsamen Rundgang durch die Fachabteilungen der Klinik stehen die leitenden Ärztinnen und Ärzte der Klinik für individuelle Fragen zur Verfügung.

 

Um eine vorherige Anmeldung per E-Mail wird bis zum 22. März gebeten: aerzte.zukunft@kreis-warendorf.de

Weitere Informationen erteilt Petra Lummer vom Kreisgesundheitsamt, Tel. 02581/ 53-5302.

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#34888