Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

„Markt der Möglichkeiten“ informierte über berufliche Weiterbildung

Im Berufskolleg Beckum informierten das Jobcenter Kreis Warendorf und die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster über berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten.

22 Anbieter von beruflichen Weiterbildungen aus der Region präsentierten beim „Markt der Möglichkeiten“ des Jobcenters Kreis Warendorf und der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster ihre Angebote. Jobcenterleiter Dr. Ansgar Seidel begrüßte 200 Besucherinnen und Besucher im Berufskolleg Beckum. „Wem es gelingt, eine berufliche Qualifizierungsmaßnahme erfolgreich durchzuziehen, der kann mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem vernünftigen Arbeitsplatz rechnen“, so Seidel. „Wie bei einem Wochenmarkt haben wir hier beim „Markt der Möglichkeiten“ viele Stände, die unterschiedliche und vielfältige Angebote bereithalten“, erklärte der Jobcenter-Leiter.

Die Lage am Arbeitsmarkt sei so gut wie lange nicht mehr. „An allen Ecken und Enden werden Fachkräfte gesucht“, so Dr. Seidel. Diese großen Chancen gelte es zu nutzen – und berufliche Weiterbildung sei das A und O dafür.

 

Neben Empfängern von Arbeitslosengeld I und II, die von der Agentur für Arbeit und vom Jobcenter eingeladen worden waren, informierten sich auf der Bildungsmesse auch Arbeitnehmer, die sich beruflich weiterbilden oder neu orientieren wollen. Die Besucher konnten an den Messeständen erste praktische Erfahrungen in möglichen neuen Berufsfeldern sammeln. Hierbei zählten ein Kommunikationsroboter, ein Schweißsimulator und ein PKW-Fahrsimulator am Stand des Trägers SBH West sowie ein LKW-Fahrsimulator der Fahrschule Merschkötter zu den Höhepunkten.

 

Zahlreiche Fragen konnten an den Ständen beantwortet und erste Kontakte geknüpft werden. Zudem standen Mitarbeiter des Jobcenters und der Agentur für Arbeit für eine Beratung zur Verfügung. Interessenten erhalten in Kürze einen Beratungstermin. Zufrieden mit der Veranstaltung waren neben den Bildungsträgern auch Mandy Wendt von der Agentur für Arbeit und Jürgen Tiggemann vom Jobcenter, die die Bildungsmesse organisiert hatten. Alle Beteiligten lobten das große Interesse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#35135