Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Kreis Warendorf hat über 19 Millionen Euro Elterngeld bewilligt / Anteil der Väter steigt weiter

Das Elterngeld wird weiterhin gerne in Anspruch genommen, um die Betreuung eines Kindes in den ersten Lebensmonaten zu erleichtern

3214 Anträge auf Elterngelde wurden beim Kreis Warendorf 2017 gestellt – exakt die gleiche Zahl wie im Vorjahr. Wie die Elterngeldstelle des Kreises weiter berichtet, ist der prozentuale Anteil der Väter weiter gestiegen. Haben im Jahr 2016 noch 26,1 Prozent der Väter Elterngeld beantragt, so waren es 2017 bereits 29,2 Prozent.  

Bis zum Jahresende konnten 3109 der gestellten Anträge bewilligt werden. Davon wurden 2201 Bescheide an Mütter und 908 Bescheide an Väter versandt. Mit 19,16 Mio. Euro stieg die Höhe der bewilligten Leistungen gegenüber 2016 um 140.000 Euro. 

Das Elterngeld soll einen Teil des Einkommens, das durch die Betreuung der Kinder in der ersten Lebensphase ausfällt, ausgleichen. Wichtige gesetzliche Änderungen des Bundes musste der Kreis im vergangenen Jahr nicht berücksichtigen. Durch die vielen verschiedenen Elterngeldmodelle – z.B. Elterngeld plus, das bis zu 24 Monate gewährt wird - blieb der Beratungsanteil in der täglichen Arbeit der Elterngeldstelle allerdings gewohnt umfangreich.

„Viele Elternpaare lassen sich in einem Gespräch vor Ort über ihre Möglichkeiten beraten.  Zudem geben sie die Anträge gerne persönlich bei uns ab, um sie sofort auf Vollständigkeit prüfen zu lassen.“, berichtet Susanne Tepe, Leiterin der Elterngeldstelle beim Kreis Warendorf. Trotz der vielfältigen Möglichkeiten erfolgt die Bearbeitung der Anträge in der Regel zeitnah und ohne große Verzögerung.  

Die Elterngeldstelle des Kreises, die zum Amt für Kinder, Jugendliche und Familien gehört, ist Bewilligungsstelle für Eltern aus allen 13 Städten und Gemeinden des Kreises. Sie ist auch für das Betreuungsgeld zuständig. Das wurde zwar nach seiner Abschaffung nur noch bis Juli 2015 bewilligt. Bis dahin festgesetzte Leistungen werden jedoch weiterhin ausgezahlt. Lag der Zahlbetrag im Jahr 2016 noch bei rund 1,75 Mio. Euro, wurden im Vorjahr nur noch knapp 200.000 Euro ausgezahlt. 

Fragen zum Elterngeld- und Elternzeitgesetz beantworten die Mitarbeiterinnen  der Elterngeldstelle sowohl telefonisch als auch persönlich. Die für Sie zuständige Sachbearbeiterin und viele weitere Informationen zum Elterngeld sowie die aktuellen Anträge finden Sie auf der Internetseite des Kreises Warendorf: www.kreis-warendorf.de - Zudem werden halbjährlich Informationsveranstaltungen in den Familienbildungsstätten Ahlen und Oelde angeboten. 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#33709