Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Kindergarten in Bewegung: Zehn Jungen und Mädchen aus der Rappelkiste in Beckum erhalten Gutscheine für Sportvereine

Zehn Kinder aus der „Rappelkiste“ in Beckum erhielten Schnuppergutscheine für Sportangebote - mit dabei waren (v.l.) Dr. Catharina Namislo, Ärztin des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes Kreis Warendorf, Herbert Essmeier, Fachbereich Jugend und Soziales Stadt Beckum, Dr. Elke Rehfeldt, Leiterin Kreisgesundheitsamt, Ulrike Nickel-Vaneylen, Leiterin des Kindergartens, Barbara Urch-Sengen, allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters, Irene Weiß, Übungsleiterin des Kreissportbundes Warendorf e.V., Petra Wrede, Präsidium Kreissportbund, Sabine Lillmanntöns, DLRG Bezirk Kreis Warendorf, und Julia Bahr, stellvertretende Leiterin des Kindergartens.

Zehn Jungen und Mädchen aus dem städtischen Kindergarten Rappelkiste freuten sich über Gutscheine des Kreisgesundheitsamtes. Damit können die Kinder sechs Monate lang kostenlos Sportangebote in den örtlichen Sportvereinen nutzen oder einen Schwimmlernkurs besuchen.

 

Im Rahmen einer kleinen Veranstaltung überreichte Dr. Elke Rehfeldt, Leiterin des Kreisgesundheitsamtes, den Projektkindern die Gutscheine. Bewegung, Spiel und Spaß sind für die Persönlichkeitsentwicklung und für die Gesundheit von Kindern unumstritten wichtig, betont Dr. Elke Rehfeldt

 

Der Kinder- und Jugendgesundheitsdienst des Kreises Warendorf und der Kreissportbund (KSB) Warendorf bieten das Bewegungsprojekt in Kooperation mit den Kindertageseinrichtungen an. Jährlich nehmen maximal drei Kindergärten an dem Projekt teil. Der Kreissportbund Warendorf e.V. stellt für die Dauer eines Jahres eine Übungsleiterin zur Verfügung. Sie kommt einmal wöchentlich in die Einrichtung, um die Kinder spielerisch an die Bewegung heranzuführen. Bislang haben rund 380 Kinder am Projekt teilgenommen.

 

"Der natürliche Bewegungsdrang von Kindern wird so schon frühzeitig mit den tollen Angeboten unserer Sportvereine zusammen gebracht", sagte die Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters Barbara Urch-Sengen.

 

„Die zusätzliche Bewegungseinheit bietet den Kindern vielfältige Bewegungs- sowie Wahrnehmungserfahrungen, die eine wichtige Voraussetzung für eine gesunde und ganzheitliche Entwicklung sind“, freuen sich die Leiterin Ulrike Nickel-Vaneylen und die stellvertretende Leiterin des Kindergartens Julia Bahr.

 

KSB-Präsidiumsmitglied Petra Wrede hofft, dass möglichst viele Kinder die Schnuppergutscheine nutzen. „Vielleicht entwickeln sich daraus Mitgliedschaften, wenn die Kinder und ihre Eltern merken, welche attraktiven Angebote ihnen die Sportvereine vor Ort bieten.“

 

Zum Programm der kleinen Veranstaltung trugen die Projektkinder des Kindergartens zu Beginn mit einem Begrüßungs- und Bewegungslied bei.

 

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#34108