Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Kartierungen zum Landschaftsplan Ennigerloh laufen an / Kreis informiert Grundstückseigentümer

Im Außenbereich des Stadtgebietes Ennigerloh werden in den nächsten Monaten Kartierungsarbeiten durchgeführt.

Der Kreis Warendorf möchte die Eigentümer im Außenbereich des Stadtgebietes Ennigerloh informieren, dass Mitarbeiter eines Planungsbüros im Auftrag des Kreises Kartierungsarbeiten für den Landschaftsplan Ennigerloh durchführen. Das betrifft auch die Ortsteile Enniger, Ostenfelde und Westkirchen. „Mit dem Landschaftsplan Ennigerloh erarbeitet der Kreis Warendorf den nunmehr 13. von insgesamt 16 Landschaftsplänen im Kreisgebiet“, so Heinz-Jürgen Müller, Leiter des Amtes für Planung und Naturschutz. Landschaftspläne sollen die Natur und Landschaft schützen, pflegen und entwickeln und die Tier- und Pflanzenwelt sowie die Münsterländer Parklandschaft erhalten.

 

Für die Erstellung des Planes sind Bestandsaufnahmen vor Ort erforderlich, die sich über mehrere Monate erstrecken werden. Diese Arbeiten sind jetzt an das Planungsbüro LÖKPLAN Conze und Cordes GbR aus Anröchte vergeben worden. Die Mitarbeiter des Planungsbüros dürfen Außenbereichsgrundstücke betreten und können sich bei Bedarf ausweisen. Die Kartierer sind jedoch angehalten, Gärten, Hofräume und sonstige zum privaten Wohnbereich gehörende Flächen nicht zu betreten und Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen zu vermeiden.

 

Die Aufstellung des Landschaftsplans wird durch ein intensives Beteiligungsverfahren begleitet. Voraussichtlich im Frühjahr 2020 wird der Vorentwurf des Landschaftsplans öffentlich vorgestellt. Wie bei den vorherigen Plänen wird das Verfahren offen und ohne Zeitdruck durchgeführt. Der Kreis Warendorf wird den Plan in enger Kooperation mit den Landwirten in Ennigerloh, Enniger, Westkirchen und Ostenfelde erstellen. Für die Umsetzung des Planes kommt der Vertragsnaturschutz zum Tragen.

 

Auskünfte über den Landschaftsplan und die Kartierungen erteilt der Kreis Warendorf, Amt für Planung und Naturschutz, Herr Kesse, Telefon: 02581/53-6111.

 

 

 

 

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#33938