Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Jutta Rohoff-Schaden feierte 25-jähriges Dienstjubiläum beim Kreis

Der Dienstjubilarin Jutta Rohoff-Schaden (rechts) gratulierte Dezernentin Brigitte Klausmeier. – (Fotos: Kreis Warendorf).

Auf 25 Dienstjahre beim Kreis Warendorf kann Jutta Rohoff-Schaden zurückblicken. Dezernentin Brigitte Klausmeier gratulierte der Mitarbeiterin dazu. Sie dankte der Jubilarin für ihre Arbeit in den zurückliegenden Jahrzehnten und wünschte ihr für die Zukunft alles Gute.

 

Jutta Rohoff-Schaden arbeitet im Schul-, Kultur, und Sportamt des Kreises. Dort leitet sie die Kommunale Koordinierungsstelle für den Übergang Schule-Beruf. Nach dem Studium der Sozialarbeit an der Katholischen Fachhochschule Münster und ihrem Anerkennungsjahr begann die Münsteranerin im Jahr 1991 beim Kreis Warendorf, wo sie zunächst im Jugendamt tätig war. 2013 wechselte sie dann ins Schul-, Kultur, und Sportamt.

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#33477