Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Jobcenter-Leistungen jetzt auch online beantragen / Weiterer Schritt zur digitalen Verwaltung

Seit Kurzem steht auf der Homepage des Jobcenters Kreis Warendorf ein vereinfachter Kurzantrag für Leistungen nach dem SGB II in 109 Sprachen zur Verfügung. Entwickelt wurde dieser Antrag von Maik Plewa (stv. Sachgebietsleiter im Jobcenter) und Philipp Schröder (Amt für Informationstechnik und Digitalisierung). Die Idee dahinter: Weil persönliche Vorsprachen in der Corona-Zeit erschwert sind, sollte ein Modul entwickelt werden, das online ausgefüllt werden kann und das ohnehin sehr komplexe Antragsverfahren etwas vereinfacht. Dabei mussten die beiden nicht bei Null anfangen, weil Jobcenter und IT-Abteilung in den letzten Monaten bereits die Onlineanträge „Weiterbewilligung“ und „Fahrtkostenersatz für Vorstellungsgespräche“ sowie eine Veränderungsmitteilung speziell für das Jobcenter entwickelt hatten.

 

Kreisdirektor und IT-Dezernent Dr. Stefan Funke hierzu: „In der Kreisverwaltung gehen wir konsequent den Weg zur digitalen Verwaltung. Das Jobcenter ist hier mit der Einführung der eAkte bereits weit vorne. Das machte sich in der Corona-Krise deutlich bemerkbar.“ Onlineanträge und der Ausbau von Telearbeitsplätzen seien dabei ein weiterer wichtiger Schritt. Eine Sache freut Jobcenter-Leiter Dr. Ansgar Seidel ganz besonders: „Den Kurzantrag haben wir mit Hilfe unserer Leistungsberechtigten entwickelt, um ihn so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten.“

 

Der Kurzantrag ist zu finden unter www.jobcenter-warendorf.de.

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#36225