Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

„Gesunde Führung“ soll Arbeit der Lehrkräfte an Grundschulen verbessern

In den jüngsten Dienstbesprechungen für die Leitungen von Grundschulen in den beiden Schulamtsbezirken im Kreis ging es jeweils um das Thema „Gesunde Führung“. Das Foto zeigt die teilnehmenden Schulleitungen aus dem Nordkreis (Schulbezirk II). – (Foto: Kreis Warendorf).

Um das Thema „Gesunde Führung für Schulleiterinnen und Schulleiter“ ging es jeweils in den beiden Schulleiterdienstbesprechungen Ende September und Anfang Oktober im Kreishaus für die Leitungen von Grundschulen. Regelmäßig befassen sich die Schulleiterinnen und Schulleiter von Grundschulen des Schulamtes für den Kreis Warendorf in ihren Dienstbesprechungen mit aktuellen Themenstellungen, um ihren Schülerinnen und Schülern die bestmögliche Förderung zu ermöglichen.

 

Die Auswertung einer Befragung, die im Regierungsbezirk Münster als Teil der personenbezogenen Gefährdungsbeurteilung durchgeführt wurde, hatte unter anderem einen entscheidenden Zusammenhang zwischen der Arbeitszufriedenheit von Lehrkräften und der Führungsqualität von Schulleitungen heraus. Eine „Gesunde Führung“ trägt demnach wesentlich zur Reduzierung von psychischen Belastungen und damit zur Gesundheitsförderung von Lehrerinnen und Lehrern bei.

 

Die Schulleiter und Schulleiterinnen erhielten durch Informationen zum Thema Gesundheit und den Austausch untereinander zahlreiche Anregungen, um den Anforderungen in der Schule gesunderhaltend und gesundheitsfördernd zu begegnen.

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#33334