Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Entdeck‘, was sich bewegt: „Tag der kleinen Forscher“ am 21. Juni in Oelde

Das Vorbereitungsteam des Forscherfestes freut sich auf zahlreiche Besucher und Nachwuchsforscher am 21. Juni in Oelde (v.l.): Martina Langenberg (Kita „Die Langstrümpfe“), Claudia Beck (Kindermuseum „Klipp Klapp“), Ralf Beckamp (Sparkasse Münsterland Ost), Andrea Wippich (Kita „Die Sprösslinge“), Birgit Ossege (Regionalkoordination „Haus der kleinen Forscher“), Sandra Bäumer (Kita „Die Sprösslinge“), Birgit Stoffers (Kita Kinderhaus), Gudrun Grey (Kita „Die Sprösslinge“) und Klaus Ringhoff (Hausmeister). Es fehlen Nicole Kemper (Edith Stein Schule) und Tanja Barkey (Albert Schweitzer Schule).

„Wie kommen wir von einem Ort zum nächsten?“ – „Wie schaffen es Ameisen, sich auf engstem Raum zu bewegen?“ – „Was bewegt mich?“ – Beim Tag der kleinen Forscher 2018 dreht sich alles um Bewegung. Unter dem Motto „Entdeck, was sich bewegt“ lädt das Netzwerk „Haus der kleinen Forscher für die Bildungsregion Kreis Warendorf“ zum alljährlich stattfindenden  „Tag der kleinen Forscher“ am Donnerstag, 21. Juni, ein. Von 14.30 bis 18 Uhr haben Kinder im Alter bis zu zehn Jahren die Gelegenheit, auf dem Gelände der Kita „Die Sprösslinge“ in Oelde bei freiem Eintritt naturwissenschaftliche Experimente durchzuführen und spannende Entdeckungen zu machen.

 

Mit der Unterstützung weiterer Kitas und Grundschulen vor Ort, angehenden Erzieherinnen und Erziehern des Paul-Spiegel-Berufskollegs Warendorf sowie finanzieller Förderung durch die Sparkasse Münsterland Ost werden zahlreiche Mitmach- und Forscherstationen angeboten. Auch das Kindermuseum Klipp Klapp ist an diesem Tag vertreten. Wasser und Farben, Strom und Solartechnik sind nur einige der weiteren Themenfelder, an denen sich Nachwuchsforscher aus Kitas und Grundschulen ausprobieren können.

 

Zum Rahmenprogramm gehören zudem eine Kistenrutsche, ein Wettbewerb mit solarbetriebenen Spielzeugautos, das Herstellen von Riesenseifenblasen, sowie zahlreiche kleine Mitmach-Aktionen. Der Förderverein und die Erzieherinnen der ausrichtenden Kita werden an diesem Tag für das leibliche Wohl sorgen.

 

Hintergrund

Der Kreis Warendorf engagiert sich seit 2010 im Rahmen der bundesweiten Initiative der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ für die naturwissenschaftliche Bildung im frühkindlichen Bereich. Um die Mädchen und Jungen beim Erforschen und Verstehen optimal zu begleiten, bietet das Netzwerk „Haus der kleinen Forscher“ pädagogischen Fach- und Lehrkräften im Kreis Warendorf Fortbildungen im Bereich Mathematik, Informatik, Technik und Naturwissenschaft (MINT) an, in denen sie ihre Kenntnisse und Kompetenzen erweitern können. Bereits mehr als 300 pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus 67 Kitas und Grundschulen haben im Kreis Warendorf die Bildungsangebote wahrgenommen. Sie leisten somit einen entscheidenden Beitrag zu dem Ziel der Stiftung, Kinder beim Entdecken der Welt zu begleiten und sie stark für die Zukunft zu machen.

 

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#34112