Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Ein Tag ohne Smartphone als Experiment / Gruppenleiter-Schulung zu Sucht und anderen Themen

19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen setzten im niederländischen Wattenmeer gemeinsam die Segel. Das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises Warendorf bot diese Veranstaltung für Jugendgruppenleiter in den Herbstferien an.

Auf einem Plattboot im niederländischen Wattenmeer segeln und sich gleichzeitig mit den aktuellen Infos für Jugendgruppenleitung ausstatten lassen – ein Traum, der für 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen wie dem Drensteinfurter Sonnenstrahl e.V., Warendorfer Wassersportverein, dem ASV Einen e.V. sowie für Auszubildende des Erzieherzweigs des Paul-Spiegel-Berufskollegs Wirklichkeit geworden ist. Das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises Warendorf bot diese Veranstaltung für Jugendgruppenleiter in den Herbstferien an.

                                                                                                           

Gemeinsam die Segel zu setzen sowie Wind und Regen zu trotzen – das schweißte die Gruppe von Anfang an zusammen. Erlebnispädagogische Methoden und Aktionen, die sie in ihre Tätigkeit sehr gut einbringen können, wurden ausprobiert und reflektiert.

 

Mit den Teilnehmern wurden Methoden erarbeitet, anhand derer das Thema Konsum ansprechend und präventiv wirkungsvoll bearbeitet werden kann. Dazu gehörte auch das Experiment „Ein Tag ohne Smartphone“, das dazu anregen sollte, selbstkritisch mit dem eigenen Konsummuster umzugehen.

 

„Der Segeltörn ist in diesem Jahr wieder sehr gut angekommen“, freut sich Kreisjugendpflegerin Katrin Diekhoff und gibt bereits jetzt einen Ausblick auf das kommende Jahr: „Wir werden diese Veranstaltung auch im kommenden Jahr wieder den Vereinen und Verbänden anbieten."


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#35535