Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Edda Brennecke und Klaus Pinnekamp feiern 40-jähriges Dienstjubiläum

Edda Brennecke und Klaus Pinnekamp (r.) feierten ihr 40-jähriges Dienstjubiläum und nahmen hierzu die Glückwünsche von Landrat Dr. Olaf Gericke entgegen.

Auf 40 Jahre im öffentlichen Dienst können Edda Brennecke und Klaus Pinnekamp zurückblicken. Landrat Dr. Olaf Gericke bedankte sich bei den Jubilaren für ihre langjährige Arbeit und wünschte ihnen für die Zukunft alles Gute.

 

Nach ihrem Schulbesuch im niedersächsischen Damme absolvierte Edda Brennecke eine Ausbildung zur Industriekauffrau und übte diesen Beruf einige Jahre lang aus. Im Jahr 1978 kam sie zur Kreisverwaltung und wurde zunächst als Schreibkraft eingestellt. Nachdem sie den Angestelltenlehrgang erfolgreich absolviert hatte, wurde sie im Schulamt, im Haupt- und Personalamt und im Jugendamt eingesetzt. Nach einer Station im Sozialamt kehrte sie ins Haupt- und Personalamt zurück, wo sie im Sachgebiet Organisation tätig war. Im April 2008 übernahm Edda Brennecke im Straßenverkehrsamt die Leitung des Sachgebiets Verkehrssicherung und Verkehrslenkung sowie die stellvertretende Amtsleitung. Seit zum Jahresbeginn 2018 das neue Amt für öffentliche Sicherheit, Ordnung und Straßenverkehr eingerichtet wurde, ist die Warendorferin Leiterin des Sachgebiets Straßenverkehr. Hierzu gehören die Verkehrssicherung und –lenkung, die Bußgeldstelle, die Führerscheinstelle sowie die Kfz-Zulassungsstelle.

 

Klaus Pinnekamp verbrachte seine Schulzeit in Warendorf und schloss sie mit der Fachhochschulreife ab. Nach einer beruflichen Station beim Bundesverwaltungsamt Köln begann er im Jahr 1978 eine Ausbildung bei der Kreisverwaltung, während der er auch die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Münster besuchte. Nach dem Ende der Ausbildung wurde er im Haupt- und Personalamt eingesetzt, bis er 1982 ins Straßenverkehrsamt wechselte. Dort war er u.a. in der Zulassungsstelle tätig. Im Jahr 1995 übernahm Klaus Pinnekamp im damaligen Ordnungsamt – neben anderen Aufgaben – Radarüberwachungen im Kreisgebiet. Heute ist dieser Arbeitsbereich im Amt für öffentliche Sicherheit, Ordnung und Straßenverkehr angesiedelt.

 

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#34316