Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen

Eine Neuinfektion im Kreis Warendorf Kreis Warendorf

Das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf meldet am Freitag (29. Mai) eine Neuinfektion mit dem Coronavirus. Insgesamt sind seit dem 7. März 487 Infektionsfälle bekannt geworden. Als genesen gelten davon mittlerweile 459 Personen. Akut erkrankt sind derzeit noch acht Menschen.  [ausführlich]


THW unterstützt Kreisverwaltung mit logistischem Kraftakt Kreis Warendorf

Die Corona-Krise verlangt den Menschen in allen Lebensbereichen viel ab – das kann auch das Technische Hilfswerk im Kreis Warendorf bestätigen. Die Zivil- und Katastrophenschutzorganisation übernimmt seit Ende März die Transportlogistik für die Schutzausrüstung, die der Kreis Warendorf vom Land NRW zur Verfügung gestellt bekommt und z.B. an Krankenhäuser, Pflegeheime und ambulante Pflegedienste verteilt.  [ausführlich]


Literaturmuseum und KulturCafé an Pfingsten geöffnet Kreis Warendorf

An Pfingsten lädt das Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg einmal mehr zum Verweilen ein. Auch das KulturCafé Teeke öffnet ab Pfingstsonntag wieder seine Pforten und bietet Familien, Radfahrern und Ausflüglern ab 14 Uhr eine Auswahl an Getränken und Kuchenspezialitäten.  [ausführlich]


Mitarbeiter eines Fleischbetriebes in Rheda-Wiedenbrück positiv auf Corona getestet / Mitbewohner in Stromberg unter Quarantäne Kreis Warendorf

Corona-Infektionen wurden bei Mitarbeitern eines fleischverarbeitenden Unternehmens in Rheda-Wiedenbrück festgestellt. Sechs Erkrankte wohnten in zwei Mehrfamilienhäusern im Oelder Ortsteil Stromberg, teilte der Kreis Warendorf am Donnerstag (28. Mai) mit. Die Infizierten sind vom Unternehmen zur Isolierung in einer Quarantäne-Einrichtung in Gütersloh untergebracht und werden durch das Gesundheitsamt des Kreises Gütersloh betreut.  [ausführlich]


Weiteres Corona-Todesopfer im Kreis Warendorf Kreis Warendorf

Ein weiterer Todesfall und eine Neuinfektion mit dem Coronavirus – das meldet die Kreisverwaltung am Donnerstag, 28. Mai. Der Verstorbene, ein 67-jähriger Ahlener, ist das 20. Todesopfer in Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Warendorf. Er war erheblich vorerkrankt und verstarb bereits Ende April in einem Hammer Krankenhaus. Die offizielle Todesbenachrichtigung traf allerdings erst jetzt ein. Insgesamt sind im Kreis Warendorf nun 486 Infektionsfälle bekannt geworden. Davon gelten mittlerweile 459 Personen wieder als gesund. Akut erkrankt sind derzeit noch sieben Menschen.  [ausführlich]


Leitstellen-Neubau in der Endphase / Besichtigung durch den Bauausschuss Kreis Warendorf

Der Kreis Warendorf will besser auf Notfälle vorbereitet sein: Am Kreishaus in Warendorf wird deshalb für etwa sechs Millionen Euro ein Neubau für die Leitstelle für Rettungsdienst und Feuerschutz errichtet. Am Dienstag machten sich die Mitglieder des Bauausschusses des Kreises Warendorf unter dem Vorsitz von Paul Tegelkämper vor Ort ein Bild von der Baustelle.  [ausführlich]



Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#1606