Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Beratungsangebot der Verbraucherzentrale in Warendorf jetzt an der Südstraße

Besichtigten den Raum an der Südstraße, in dem die Verbraucherzentrale in Warendorf ab Montag (27. November) berät: Verbraucherberaterin Daniela Kreickmann (am Schreibtisch) sowie (stehend v.l.) Anne Middendorf (Leiterin Sozialamt Kreis Warendorf), Dr. Marle Kopf (Regionalleiterin der Verbraucherzentrale NRW), Brigitte Klausmeier (Sozialdezernentin Kreis Warendorf), Anne Schulze Wintzler (Leiterin der Beratungsstelle in Ahlen) und Dr. Ansgar Seidel (Leiter Jobcenter Kreis Warendorf). – (Foto: Kreis Warendorf).

Eine neue Adresse hat das Beratungsangebot der Verbraucherzentrale in Warendorf: Nach dem Umzug vom Kreishaus in das Verwaltungsgebäude an der Südstraße 10 a ist es ab 27. November in zentralerer Lage zu finden. In dem Gebäude an der Südstraße befinden sich neben der Jobcenter-Anlaufstelle weitere Einrichtungen des Kreises.

 

Bereits seit sieben Jahren bietet die Verbraucherzentrale ihre Beratung nicht nur in Ahlen, sondern auch im Nordkreis für die Bürgerinnen und Bürger an. Zweimal in der Woche beraten Fachleute der Verbraucherzentrale seit September 2010 im Kreishaus zu Fragen rund um den Verbraucheralltag. Das zusätzliche Angebot sollte mit Unterstützung des Kreises für mehr Bürgernähe sorgen. Was zunächst mit offenen Sprechzeiten im Umfang von acht Stunden begann, wurde bereits 2013 aufgrund der guten Nachfrage auf zwölf Wochenstunden ausgedehnt. Über 8000 Beratungen fanden seither in der Emsstadt statt, dazu eine Vielzahl von Vortragsveranstaltungen und Informationsstände in den kreisangehörigen Gemeinden.


In Absprache mit dem Kreis wurde jetzt an der Südstraße ein zentraler gelegenes und passgenaues neues Domizil gefunden. Nur ein paar hundert Meter vom Bahnhof entfernt und näher zur Innenstadt ist es für viele Bürgerinnen und Bürger gut erreichbar. Zudem können Kunden des Jobcenters ihre Termine dort jetzt damit verbinden, Angebote der Verbraucherzentrale in Anspruch zu nehmen.


„Ein Alltag, der immer komplizierter wird und insbesondere bei finanziellen Entscheidungen viele Fallstricke bereithält, stellt viele Menschen vor große Probleme. Mit dem neuen Standort  hoffen wir, noch mehr Menschen zu erreichen, außerdem können die Mitarbeiter des Jobcenters auch Ihre Kunden direkt auf die Angebote der Verbraucherzentrale verweisen“, findet Brigitte Klausmeier, Sozialdezernentin des Kreises Warendorf.


Beratungsstellenleiterin Anne Schulze Wintzler und Beraterin Daniela Kreickmann haben auch schon einen Plan, um sich als „neue Mitbewohner“ bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jobcenters vorzustellen: In einer Informationsveranstaltung wollen sie ihre Aufgaben und Beratungsgebiete erläutern und aufzeigen, was Rechtsberatung und -vertretung durch die Verbraucherzentrale leisten kann. „Wir möchten unsere Angebote bei denen, die sie besonders benötigen, bekannter machen“, freuen sich die Beraterinnen auf die Zusammenarbeit. Sie sind sich sicher, dass anbieterunabhängige Beratung zu den vielfältigen Verbraucherthemen aber auch bei allen Bürgerinnen und Bürgern weiterhin gefragt ist.


Nach wie vor ist die Verbraucherzentrale an jedem Tag in der Woche im Kreis zu erreichen. In Ahlen ist der Mittwoch nach wie vor Schließungstag – dann sind in Warendorf Sprechzeiten am Vor- und Nachmittag.

Auch der Energiestützpunkt der Verbraucherzentrale, bislang ebenfalls im Kreishaus zu erreichen, zieht in die neuen Räume an der Südstraße. Sprechstunden sind dort jeden zweiten Donnerstag; Terminvereinbarungen unter Tel. 02581/ 53-13 14.              


Öffnungszeiten der Verbraucherberatung in Warendorf, Südstraße 10 a:

Montags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr, mittwochs von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, Telefon: 02581/53 13 13, E-Mail: warendorf@verbraucherzentrale.nrw.

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#33523