Pressemitteilungen zum Coronavirus im Kreis Warendorf

Coronavirus: Ein weiterer Todesfall, Zahl der aktiven Fälle unverändert 02.12.2020  | Kreis Warendorf

Im Kreis Warendorf hat es einen erneuten Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Wie der Kreis Warendorf am Mittwoch (02. Dezember) berichtet, verstarb ein 78-jähriger aus Oelde in einem Krankenhaus im Kreisgebiet. Seit März wurden somit 42 Todesfälle im Kreis bekannt. Derweil stieg die Zahl der Neuinfektionen um 31 weiter an. Dem stehen 30 Gesundmeldungen gegenüber. Die Zahl der aktiven Fälle verbleibt somit bei 558. Seit März wurden insgesamt 3.924 (Vortag: 3.893) Infektionen registriert. Als gesundet gelten 3.324 Personen (Vortag: 3.294). In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 39 Patienten stationär behandelt, acht davon intensivmedizinisch, hiervon fünf mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt bei 138,9 (Vortag: 139,6).  [ausführlich]


25 Neuinfektionen stehen 88 Gesundmeldungen gegenüber 01.12.2020  | Kreis Warendorf

25 Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 88 Gesundmeldungen verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf am Dienstag (1. Dezember). Somit gelten nun 558 (Vortag: 621) Menschen als akut mit dem Coronavirus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt bei 139,6 (Vortag: 133,5). Die Gesamtzahl der Infektionen seit März liegt bei 3893 (Vortag: 3868). Davon gelten 3294 (Vortag: 3206) als wieder gesundet. Unverändert 41 Menschen sind bisher in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 37 Patienten stationär behandelt, acht davon intensivmedizinisch, hiervon fünf mit Beatmung.  [ausführlich]


Coronavirus: Kreis meldet 44 neue Infektionen und 313 Gesundmeldungen 30.11.2020  | Kreis Warendorf


Coronavirus: Ein weiterer Todesfall, 49 Neuinfektionen 27.11.2020  | Kreis Warendorf


Coronavirus: Gesundheitsamt meldet drei weitere Todesfälle 26.11.2020  | Kreis Warendorf

Im Zusammenhang mit Covid-19 gibt es drei weitere Todesfälle im Kreis Warendorf. Ein 64-jähriger Mann aus Wadersloh starb zu Hause und eine 95-jährige Frau aus Wadersloh in einem Seniorenheim. Zudem ist ein 74-jähriger Mann aus Oelde im Krankenhaus verstorben. Alle drei hatten keine Vorerkrankungen. Die Zahl der Neuinfektionen stieg um 86 an, die der Gesundmeldungen um 22. Damit gibt es 922 aktive Fälle (Vortag: 861). Seit März wurden insgesamt 3624 (Vortag: 3538) Infektionen registriert. Als gesundet gelten 2665 Personen (Vortag: 2643).  [ausführlich]


Impfzentrum vor Weihnachten startklar / Standort in Ennigerloh 24.11.2020  | Kreis Warendorf

„Bis Mitte Dezember ein funktionierendes Impfzentrum einzurichten und flexibel auf die vielen noch offenen Fragen zu reagieren, ist eine organisatorische Mammutaufgabe“, betonte Landrat Dr. Olaf Gericke in der heutigen Krisenstabssitzung des Kreises. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, um bei diesem Jahrhundertereignis sofort einsatzbereit zu sein, sobald der Impfstoff verfügbar ist.“ Wichtigster Punkt in der Sitzung war die Entscheidung über den Standort des Impfzentrums im Kreis. Einstimmig fiel die Wahl auf das Gelände der Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) am Westring in Ennigerloh. Dort entsteht das Impfzentrum nun in Modulbauweise mit hochwertiger Ausstattung. Die Fraktionsvorsitzenden des Kreistages sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister hat der Landrat bereits darüber informiert.  [ausführlich]


Landrat: „Neue Corona-Einschränkungen bitter, aber notwendig“ 30.10.2020  | Kreis Warendorf

Nach der Minsterpräsidentenkonferenz mit Bundeskanzlerin Merkel liegt auch im Kreis Warendorf die neue Corona-Schutzverordnung vor, die den bundesweiten „Lockdown Light“ regelt. Wie schon im März - und im Kreis Warendorf im Juni – gelten ab Montag wieder strengere Coronaregeln. „Die Einschnitte sind bitter, aber mit Blick auf das Infektionsgeschehen auch im Kreis Warendorf leider notwendig“, so die Einschätzung von Landrat Dr. Olaf Gericke. „Wir müssen das Ausbruchsgeschehen in den Griff bekommen, um die Gesundheit unserer Mitmenschen zu schützen und die Funktionsfähigkeit unseres gesamten Gesundheitssystems zu erhalten.“  [ausführlich]


Gesundheitsamt ruft zu verantwortungsvollem Handeln auf / Private Zusammenkünfte häufig Ansteckungsquelle 01.10.2020  | Kreis Warendorf

Die Zahl der Coronafälle im Kreis Warendorf steigt weiter an. Alleine von Dienstag auf Mittwoch wurden zwölf Neuinfektionen gemeldet. Ein Trend, den das Kreisgesundheitsamt wachsam im Blick hat. „Die neuen Coronafälle sind alle auf private Zusammenkünfte zurückzuführen“, erläutert Gesundheitsamtsleiter Dr. Wolfgang Hückelheim. Feiern im Familien- oder Freundeskreis seien nach Beobachtungen des Gesundheitsamtes derzeit die häufigsten Ansteckungsquellen.  „Daher eine große Bitte: Handeln Sie weiterhin verantwortungsvoll und halten Sie die Hygieneregeln auch im privaten Umfeld ein!“  [ausführlich]


Grippeschutz während der Corona-Pandemie besonders wichtig / Gesundheitsamt des Kreises klärt auf 29.09.2020  | Kreis Warendorf

Der Herbst hat dem Kalender nach begonnen; damit wächst einerseits die Sorge vor steigenden Corona-Infektionszahlen, andererseits steht damit auch die nächste Grippewelle vor der Tür. Die echte Virusgrippe (saisonale Influenza) ist eine akute, hoch ansteckende Viruserkrankung der Atemwege, die mit Fieber, Husten und Muskelschmerzen einher geht und gehäuft in der kalten Jahreszeit auftritt. „Sie kann alle Altersgruppen betreffen, wobei ältere Menschen, chronisch Kranke und Personen mit einem geschwächten Immunsystem besonders gefährdet sind. Die Grippe wird von Influenzaviren des Typs A oder B verursacht und ist nicht zu verwechseln mit einem grippalen Infekt oder einer einfachen Erkältung“, erläutert Dr. Wolfgang Hückelheim, Leiter des Kreisgesundheitsamtes.  [ausführlich]


Landrat appelliert zu Vorsicht bei Reisen / Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten müssen sich melden 24.07.2020  | Kreis Warendorf

Damit im Kreis Warendorf die reisebedingten Infektionen nicht ansteigen, appelliert Landrat Dr. Olaf Gericke an alle Urlaubsrückkehrer aus Risikoländern, sich zeitnah beim Gesundheitsamt des Kreises Warendorf zu melden. „Ich bitte die Urlaubsrückkehrer darum, verantwortungsvoll zu sein und ihrer Pflicht nachzukommen, um ein Ansteigen der Infektionszahlen zu verhindern.“ Schon im Urlaub selbst sollten Reisende darauf achten, unnötige Kontakte zu meiden und auch die bei uns gültigen Abstands- und Hygieneregeln zu beachten.  [ausführlich]


Info-Telefon Kreis Warendorf

Hotline Coronavirus
Im Verdachtsfall steht Ihnen die eigene Hotline des Kreisgesundheitsamtes zur Verfügung:
Tel. 02581 53-5555

Mo. - So. 8 bis 16 Uhr

 

Info-Telefon zu Schulfragen

Bezirksregierung Münster:
Tel. 0251 411 4198

Mo. - Fr. 8:00 - 16:00 Uhr

Kontaktlisten von Einrichtungen

Hier erhalten sie die Möglichkeit, Kontaktpersonen ihrer Einrichtung in einer Excelliste zu erfassen. Im Bedarfsfall leiten sie diese dem Gesundheitsamt zu. Download Muster-Exceldatei.

Mehrsprachige Informationen zum Coronavirus

Das Ethno-Medizinischen Zentrum e.V. hat auf ihrer Website RKI-geprüfte Informationen über das Coronavirus SARS-CoV-2 in aktuell 40 Sprachen zum Download bereitgestellt. Die Informationen sind barrierefrei, sicher, vertrauenswürdig und immer aktuell. Über den Button oder über den Link www.covid-information.org gelangen Sie zur Webseite.

 

Hinweis: Die Seite funktioniert im Internet Explorer leider nicht. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

 

TelefonSeelsorge

Die TelefonSeelsorge ist 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche erreichbar, kostenlos und anonym;

Tel.: 0800/1110111 oder 0800/1110222 und über Mail und Chat. 

Infos auf www.telefonseelsorge-muenster.de

Weitere wichtige Telefonnummern

Außerhalb der Praxisöffnungszeiten Ihres Hausarztes: Ärztlich besetzter Bereitschaftsdienst

Tel. 116 117

Mo, Di, Do ab 18 Uhr

Mi, Fr ab 13 Uhr

Sa, So, Feiertag von 8 Uhr bis 8 Uhr am Folgetag

 

Landesregierung NRW

Bürgertelefon 0211 - 9119 1001 

Mo. - Fr.  8 - 18 Uhr

E-Mail: corona@nrw.de

 

Bundesministerium für Gesundheit

Bürgertelefon 030 - 3 46 46 51 00

Gebärdentelefon https://gebaerdentelefon.de/bmas/

 

Kassenärztlichen Vereinigung WL

Patientenhotline 116 117




Kontakt und Anfahrt

Kreisverwaltung Warendorf

Waldenburger Straße 2
48231 Warendorf

 

Telefon: 02581 53-0
Fax: 02581 53-1099
verwaltung(at)kreis-warendorf.de

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag-Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung.

Für die Zulassungsstellen in Beckum und Warendorf, die Führerscheinstelle sowie das Bauamt und für Ausländerangelegenheiten gelten abweichende Öffnungszeiten, die Sie hier nachlesen können.

Auszeichnungen

Geförderte Projekte