Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Wer kann sich wo testen lassen?

Personen mit Symptomen

Symptomatische Personen können beim Hausarzt getestet werden. Vor dem Gang zum Arzt muss jedoch eine telefonische Anmeldung erfolgen.

 

Reiserückkehrer

Das Kreisgesundheitsamt weist Reiserückkehrer aus Risikogebieten darauf hin, dass sie seit dem 8. August bei der Einreise nach Deutschland dazu verpflichtet sind, sich nach der Einreise in 14-tägige häusliche Quarantäne zu begeben. Sobald ein negatives Testergebnis eines Corona-Testes vorliegt, kann die Quarantäne aufgehoben werden. Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich zudem zeitnah beim Kreisgesundheitsamt melden, Telefon 02581 53 - 5555 (montags bis sonntags von 8 bis 16 Uhr) 

 

Kontaktpersonen

Kontaktpersonen von Infizierten werden vom Gesundheitsamt ermittelt und bekommen einen Termin zur Testung in der Abstrichstelle am Kreishaus.

 

Lehrer und Erzieher

Das Personal von Schulen und Kitas kann sich in Arztpraxen freiwillig und kostenlos testen lassen. Um zu erfahren, ob der Arzt Tests durchführt, ist ein vorheriger Anruf in der Praxis ratsam.

 

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) hat zudem eine Suchfunktion eingerichtet, mit der die nächstgelegene Praxis angezeigt wird, in der man auf das Coronavirus getestet werden kann. Diese finden Sie hier. Informationen erhalten Sie auch telefonisch bei der KV unter 0251 / 929-9000 oder unter der Nummer der KV-Arztrufzentrale 116 117; Termine für Testungen werden hierüber allerdings nicht vermittelt.

Beherbergungsverbote für innerdeutsche Corona-Hotspots – Durchführung erforderlicher Testungen

Seit dem 17.10.2020 liegt der Kreis Warendorf über der wichtigen Corona-Warnstufe von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen und gilt damit als sog. innerdeutscher Corona-Hotspot.

In vereinzelten Bundesländern (derzeit: Sachsen-Anhalt, Hessen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern) gilt weiterhin ein Beherbergungsverbot für Reisende aus derartigen Hotspots.

Das heißt: Sie dürfen dort nur in Hotels und Pensionen übernachten, wenn sie einen negativen Corona-Test vorweisen können, der nicht älter als 48 Stunden ist.

 

Personen, die in den Herbstferien aus dem Kreis Warendorf in eines der vorgenannten Bundesländer verreisen möchten, haben bis zum Ablauf des 25.10.2020 einen Anspruch auf kostenfreie Testung.

 

Diese können Sie bei Ihrem Hausarzt durchführen lassen. Die Testung gilt als durch den Öffentlichen Gesundheitsdienst veranlasst und beinhaltet sowohl die ärztliche Leistung als auch die Laborleistung.  

Entwicklung der Corona-Fallzahlen im Kreis Warendorf - Gesamt

DatumAktive FälleNeuinfizierteBestätigte Fälle (insgesamt)GesundetVerstorben
19.10.2020219261365112521
18.10.2020219291339109921
17.10.2020191231310109821
16.10.2020186461287108021
15.10.2020148281241107221
14.10.202012651213106621
13.10.2020129101208105821

Was kann man tun, um sich und andere zu schützen?

Um sich und andere vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu schützen, sollte die sogenannte AHA+L+A-Formel beachtet werden.

AHA+L+A bedeutet:

 

A - Abstand halten

H - Hygiene beachten

A - Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) tragen.

L - Auch das regelmäßige und richtige Lüften kann das Risiko einer Infektion mit SARS-CoV-2 deutlich reduzieren.

A - Corona-Warn-App nutzen: hierdurch können Infektionsketten schneller unterbrochen werden.

 

Bei Krankheitszeichen*, die auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 hindeuten können, sollten Sie wichtige Verhaltensregeln beachten:

  • Bleiben Sie zu Hause und schränken Sie auch dort direkte Kontakte ein
  • Nehmen Sie telefonisch Kontakt zu Ihrem Hausarzt oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel.: 116117) auf, um das weitere Vorgehen zu besprechen
  • In Notfällen, zum Beispiel bei akuter Atemnot, rufen Sie die Notfallnummer 112
  • Falls bei Ihnen ein Test auf das Coronavirus durchgeführt wurde, bleiben Sie bitte bis zum Vorliegen des Ergebnisses zu Haus und reduzieren auch dort direkte Kontakte.

 

Nähere Informationen finden Sie unter: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten/sich-und-andere-schuetzen.html

 

 

*) Krankheitszeichen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten können:

Husten, Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, allgemeine Schwäche

Sie haben den Verdacht mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert zu sein?

 

Bitte begeben Sie sich nicht direkt in die Arztpraxis, um mögliche Ansteckungen im Wartezimmer zu vermeiden!

Dann sollten Sie auf Ihre Krankheitssymptome achten (differentialdiagnostisch ist u.a. an Influenza/Grippe zu denken, insofern Sie nicht dagegen geimpft sind):

Hauptsymptome von Covid-19 (so heißt die durch das Virus SARS-CoV-2 verursachte Krankheit) sind Husten und Fieber, d.h. Temperatur > 38,5° C.

Andere Symptome sind ein eingeschränkter bzw. nicht mehr vorhandener Geruchs- und Geschmackssinn, Heiserkeit, Kratzen im Hals, Schnupfen und Durchfall.

 

Eine diagnostische Abklärung z.B. durch Abstrich erfolgt auf Veranlassung Ihrer Hausärztin, Ihres Hausarztes. Die derzeitige Diagnostik beruht auf einer sog. Polymerase-Ketten-Reaktion, bei der das Erbgut des Virus (RNA) nachgewiesen wird. Die aktuell verfügbaren Antikörpertests, zu deren Durchführung bei Ihnen Blut abgenommen werden muss, sind (noch) nicht zuverlässig; deshalb ist nach derzeitigem Stand davon abzuraten (deshalb werden die dabei anfallenden Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen auch nicht übernommen).

 

Wenn Sie im Zusammenhang mit Covid-19-stehende Symptome an sich oder ihrem Kind feststellen (siehe oben), insbesondere, wenn Sie:

  • Vorerkrankungen (z.B. von Lunge, Herz, Immunsystem, Tumorleiden) haben,
  • älter als 60 Jahre sind oder
  • ein Kind erwarten,

sollten Sie Ihre Hausärztin, ihren Hausarzt oder Ihre Kinderärztin, Ihren Kinderarzt telefonisch kontaktieren,um dastatsächliche Risiko abzuklären und das weitere Vorgehen abzustimmen.

 

Weiterführende Informationen zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

Link: https://www.mags.nrw/erlasse-des-nrw-gesundheitsministeriums-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie

 

Info-Telefon Kreis Warendorf

Hotline Coronavirus
Im Verdachtsfall steht Ihnen die eigene Hotline des Kreisgesundheitsamtes zur Verfügung:
Tel. 02581 53-5555

Mo. - So. 8 bis 16 Uhr

 

Info-Telefon zu Schulfragen

Bezirksregierung Münster:
Tel. 0251 411 4198

Mo. - Fr. 8:00 - 16:00 Uhr

Mehrsprachige Informationen zum Coronavirus

Das Ethno-Medizinischen Zentrum e.V. hat auf ihrer Website RKI-geprüfte Informationen über das Coronavirus SARS-CoV-2 in aktuell 40 Sprachen zum Download bereitgestellt. Die Informationen sind barrierefrei, sicher, vertrauenswürdig und immer aktuell. Über den Button oder über den Link www.covid-information.org gelangen Sie zur Webseite.

 

Hinweis: Die Seite funktioniert im Internet Explorer leider nicht. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

 

TelefonSeelsorge

Die TelefonSeelsorge ist 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche erreichbar, kostenlos und anonym;

Tel.: 0800/1110111 oder 0800/1110222 und über Mail und Chat. 

Infos auf www.telefonseelsorge-muenster.de

Weitere wichtige Telefonnummern

Außerhalb der Praxisöffnungszeiten Ihres Hausarztes: Ärztlich besetzter Bereitschaftsdienst

Tel. 116 117

Fr. 15 - 22 Uhr

Sa. - So. 8 - 22 Uhr

 

Landesregierung NRW

Bürgertelefon 0211 - 9119 1001 

Mo. - Fr.  7 - 20 Uhr

Sa. - So. 10-18 Uhr

E-Mail: corona@nrw.de

 

Bundesministerium für Gesundheit

Bürgertelefon 030 - 3 46 46 51 00

Gebärdentelefon https://gebaerdentelefon.de/bmas/

 

Kassenärztlichen Vereinigung WL

Patientenhotline 116 117




Kontakt und Anfahrt

Kreisverwaltung Warendorf

Waldenburger Straße 2
48231 Warendorf

 

Telefon: 02581 53-0
Fax: 02581 53-1099
verwaltung(at)kreis-warendorf.de

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag-Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung.

Für die Zulassungsstellen in Beckum und Warendorf, die Führerscheinstelle sowie das Bauamt und für Ausländerangelegenheiten gelten abweichende Öffnungszeiten, die Sie hier nachlesen können.

Auszeichnungen

Geförderte Projekte