Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Ordnungsdezernentin Petra Schreier stellt die Aufgaben des Krisenstabes vor

Seit Februar tagt im Kreis Warendorf regelmäßig der Krisenstab - also schon bevor es im Kreis überhaupt einen Krankheitsfall gab. Ordnungsdezernentin Petra Schreier leitet die Gruppe von inzwischen mehr als 20 Personen aus verschiedenen Fachbereichen. Sie stellt vor, was der Krisenstab schon erreicht hat und welche Dinge er derzeit anschiebt.

Entwicklung der Corona-Fallzahlen im Kreis Warendorf - Gesamt

Coronavirus: Das Kreisgesundheitsamt informiert

Was ist geschlossen beim Kreis?

Das Kreishaus sowie alle Nebenstellen einschließlich der Ausländerbehörde und der Jobcenter-Anlaufstellen sind geschlossen! 

 

In dringenden Fällen sind persönliche Termine nach telefonischer Absprache möglich.

 

Die Kfz-Zulassungsstellen des Kreises in Warendorf und Beckum bleiben ab Mittwoch (18. März) und die Führerscheinstelle ab Donnerstag (19. März) für spontane Besucher geschlossen. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, möglichst das Online-Terminverfahren über die Homepage des Kreises (Zulassungsstelle/ „Terminbuchung Online“) zu nutzen oder per E-Mail an zulassungsstelle@kreis-warendorf.de einen Termin zu vereinbaren.

 

Mit der Führerscheinstelle können Termine per Mail unter fahrerlaubnis@kreis-warendorf.de oder unter Tel. 02581 53-3608 vereinbart werden.

 

In Schwerbehindertenangelegenheiten sind telefonische Terminvereinbarungen nicht möglich. Die Schwerbehindertenabteilung steht Ihnen gerne telefonisch oder per Mail zur Verfügung. Ihre Ansprechpartner finden Sie auf dieser Internetseite unter „Ihr Anliegen A bis Z“.

 

Was kann man tun, um sich zu schützen?

Die folgenden Hygienemaßnahmen, die auch gegen die saisonale Grippe schützen, sind unbedingt einzuhalten:

  • Husten- und Nieshygiene (in die Armbeuge husten bzw. niesen)
  • Einmal-Taschentücher benutzen und dann umgehend entsorgen
  • Regelmäßig gründlich Hände waschen
  • Auf Händeschütteln verzichten


Die 10 wichtigsten Hygienetipps

Merkblatt zum Download
 

 

Muss ich mit leichten Atemwegserkrankungen für eine Krankschreibung in die Arztpraxis gehen?

Ab sofort können Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege nach telefonischer Rücksprache mit ihrer Ärztin, mit ihrem Arzt eine Bescheinigung auf Arbeitsunfähigkeit (AU) bis maximal vierzehn Tage ausgestellt bekommen. Sie müssen dafür nicht die Arztpraxen aufsuchen.

 

Sie haben den Verdacht mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert zu sein?

Dann sollten Sie auf Ihre Krankheitssymptome achten (differentialdiagnostisch ist u.a. an Influenza/Grippe zu denken, insofern Sie nicht dagegen geimpft sind):

Hauptsymptome von Covid-19 (so heißt die durch das Virus SARS-CoV-2 verursachte Krankheit) sind Husten und Fieber, d.h. Temperatur > 38,5° C.

Andere Symptome sind ein eingeschränkter bzw. nicht mehr vorhandener Geruchs- und Geschmackssinn, Heiserkeit, Kratzen im Hals, Schnupfen und Durchfall.

 

Eine diagnostische Abklärung z.B. durch Abstrich erfolgt auf Veranlassung Ihrer Hausärztin, Ihres Hausarztes. Die derzeitige Diagnostik beruht auf einer sog. Polymerase-Ketten-Reaktion, bei der das Erbgut des Virus (RNA) nachgewiesen wird. Die aktuell verfügbaren Antikörpertests, zu deren Durchführung bei Ihnen Blut abgenommen werden muss, sind (noch) nicht zuverlässig; deshalb ist nach derzeitigem Stand davon abzuraten (deshalb werden die dabei anfallenden Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen auch nicht übernommen).

 

Abstriche können in Beckum (Ketteler Str. 11), Telgte (Galgheide 7) oder im Corona-Behandlungszentrum Warendorf (Am Krankenhaus 2) vorgenommen werden.

Voraussetzung ist eine telefonische Anmeldung durch den Hausarzt/die Hausärztin oder über die Corona-Hotline des Kreises 02581 / 53 5555.

 

In Kooperation des Kreises Warendorf mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe ist auf dem Gelände des Josephs-Hospitals ein Corona-Behandlungszentrum eingerichtet worden. Dort können z.B. auch Corona-Infizierte (positiv-Getestete) sich bei Verschlechterung ihres Zustandes körperlich untersuchen lassen.

 

Kontakt zum Corona-Behandlungszentrum Warendorf:

Nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung (außer in Notfällen) über die Hotline der Kassenärztlichen Versorgung: Tel: 0251 - 929 1919

 

Wenn Sie Symptome feststellen, insbesondere, wenn Sie:

  • Vorerkrankungen (z.B. von Lunge, Herz, Immunsystem, Tumorleiden) haben,
  • älter als 60 Jahre sind oder
  • ein Kind erwarten,

sollten Sie Ihre Hausärztin, ihren Hausarzt oder Ihre Kinderärztin, Ihren Kinderarzt telefonisch kontaktieren, um das tatsächliche Risiko abzuklären und das weitere Vorgehen abzustimmen.

 

Bitte begeben Sie sich nicht direkt in die Arztpraxis, um mögliche Ansteckungen im Wartezimmer zu vermeiden!

 

Wie verhalte ich mich nach einer Auslandsreise richtig?

Personen, die sich in einem vom Robert Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben oder in Regionen, in denen COVID-19-Fälle vorkommen, sollten sich für 14 Tage freiwillig in häusliche Quarantäne begeben bzw. unnötige Kontakte auf alle Fälle vermeiden. Entwickeln sich innerhalb der 14 Tage Symptome (siehe oben), sollten Sie - nach telefonischer Anmeldung – eine Ärztin/einen Arzt aufsuchen.


 

#35752