Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Wer kann sich wo testen lassen?

Personen mit Symptomen

Symptomatische Personen können beim Hausarzt getestet werden. Vor dem Gang zum Arzt muss jedoch eine telefonische Anmeldung erfolgen.

 

Reiserückkehrer/ Einreisende aus dem Ausland

Für asymptomatische Personen sind Tests nur noch bei eigener Kostentragung möglich. Um zu erfahren, ob Ihr Arzt Tests durchführt, ist ein vorheriger Anruf in der Praxis ratsam.

 

Kontaktpersonen

Kontaktpersonen von Infizierten werden vom Gesundheitsamt ermittelt und können beim Hausarzt getestet werden. Vor dem Gang zum Arzt muss jedoch eine telefonische Anmeldung erfolgen.

 

Lehrer und Erzieher

Das Personal von Schulen und Kitas kann sich in Arztpraxen freiwillig und kostenlos testen lassen. Um zu erfahren, ob der Arzt Tests durchführt, ist ein vorheriger Anruf in der Praxis ratsam.

 

Bürgertestung

Seit dem 08.03.2021 haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit einmal wöchentlich einen kostenlosen Schnelltest durchführen zu lassen. Dies ist unter anderem im Schnelltestzentrum des Kreises Warendorf möglich. Einen Termin hierfür können Sie unter waf.de/schnelltest buchen.  Eine Übersicht aller Schnellteststellen im Kreis ist hier einsehbar und wird ständig erweitert.

 

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) hat zudem eine Suchfunktion eingerichtet, mit der die nächstgelegene Praxis angezeigt wird, in der man auf das Coronavirus getestet werden kann. Diese finden Sie hier. Informationen erhalten Sie auch telefonisch bei der KV unter 0251 / 929-9000 oder unter der Nummer der KV-Arztrufzentrale 116 117; Termine für Testungen werden hierüber allerdings nicht vermittelt.

Entwicklung der Corona-Fallzahlen im Kreis Warendorf - Gesamt



DatumAktive FälleNeuinfizierteBestätigte Fälle (insgesamt)GesundetVerstorben
17.04.20216816399349040213
16.04.20216477598719012212
15.04.202161111597968974211
14.04.20215346496818936211
13.04.20215212396178886210
12.04.20215221695948862210
11.04.20215185895788851209

Aktuelle Verordnungen

 Eine Übersicht der aktuellen Verordnungen finden Sie auf der Corona-Sonderseite des Landes NRW unter dem Punkt „Aktuelle Verordnungen“.

Was kann man tun, um sich und andere zu schützen?

Um sich und andere vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu schützen, sollte die sogenannte AHA+L+A-Formel beachtet werden.

AHA+L+A bedeutet:

 

A - Abstand halten

H - Hygiene beachten

A - Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) tragen.

L - Auch das regelmäßige und richtige Lüften kann das Risiko einer Infektion mit SARS-CoV-2 deutlich reduzieren.

A - Corona-Warn-App nutzen: hierdurch können Infektionsketten schneller unterbrochen werden.

 

Bei Krankheitszeichen*, die auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 hindeuten können, sollten Sie wichtige Verhaltensregeln beachten:

  • Bleiben Sie zu Hause und schränken Sie auch dort direkte Kontakte ein
  • Nehmen Sie telefonisch Kontakt zu Ihrem Hausarzt oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel.: 116117) auf, um das weitere Vorgehen zu besprechen
  • In Notfällen, zum Beispiel bei akuter Atemnot, rufen Sie die Notfallnummer 112
  • Falls bei Ihnen ein Test auf das Coronavirus durchgeführt wurde, bleiben Sie bitte bis zum Vorliegen des Ergebnisses zu Haus und reduzieren auch dort direkte Kontakte.

 

Nähere Informationen finden Sie unter: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten/sich-und-andere-schuetzen.html

 

 

*) Krankheitszeichen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten können:

Husten, Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, allgemeine Schwäche

Was ist zu tun, wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert zu sein?

Folgende Symptome können auf eine Infektion mit dem Coronavirus hinweisen:

Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/ Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, allgemeine Schwäche.

 

Wenn Sie eines oder mehrere dieser Erkrankungssymptome haben,

  1. Bleiben Sie zu Hause und reduzieren Sie direkte Kontakte, besonders zu Risikogruppen.
  2. Halten Sie > 1,5 m Abstand und tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung wo lokal empfohlen.
  3. Achten Sie auf Ihre Händehygiene sowie die Anwendung der Husten und Niesregeln.
  4. Lassen Sie sich telefonisch bei Ihrer Hausärztin/ Ihrem Hausarzt oder bei der Notrufnummer 116117 beraten. Bei akuter Atemnot rufen Sie den Notarzt: Tel.112!
  5. Bitte begeben Sie sich nicht direkt in die Arztpraxis,
  6. Folgen Sie den ärztlichen Anweisungen!
  7. Auf Basis der ärztlichen Beurteilung Ihrer Situation erfolgt ggf. ein Abstrich auf das Virus SARS-CoV-2
  8. Bei erfolgtem Test warten Sie das Ergebnis ab und beachten Sie in der Wartezeit weiterhin die wichtigen Grundregeln (siehe 1. – 3.) und die Empfehlungen Ihres Arztes/ Ihrer Ärztin.

 

Bei positivem Testergebnis wird sich das zuständige Gesundheitsamt mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

 

Weitere Informationen:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

Hinweise für Reiserückkehrer/ Einreisende aus dem Ausland

Für alle Einreisenden aus dem Ausland gilt generell weiterhin die Verpflichtung, sich vor Einreise digital unter https://einreiseanmeldung.de anzumelden und die Bestätigung Ihrer Anmeldung mitzuführen, nähere Informationen hierzu finden Sie hier. Für Flugreisende gilt ab Dienstag, 30.03.2021 (0 Uhr) eine Testpflicht vor Abflug nach Deutschland.

 

Entscheidend für das weitere Vorgehen, ist ob es sich bei dem Land aus dem Sie einreisen, um ein Risikogebiet oder um ein Virusvariantengebiet handelt.

 

Für Ein- und Rückreisende aus einem Risikogebiet, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, gilt nach der CoronaEinreiseVO  NRW eine zehntägige Quarantänepflicht. Die Pflicht zur Quarantäne entfällt, wenn eine Schnell- oder PCR-Testung binnen maximal 48 Stunden vor der Einreise oder innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise vorgenommen wurde (Einreisetestung). Unterbleibt die Einreisetestung wird die einzuhaltende Quarantäne durch das negative Ergebnis eines später vorgenommenen Tests beendet (Freitestung), der jederzeit nach der Einreise erfolgen kann.
Außerdem wird in der Quarantäneverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen bestimmt, dass diejenigen, die die Testpflicht nicht durch einen Schnelltest, sondern durch einen PCR-Test erfüllen, bis zum Erhalt des Ergebnisses in Quarantäne gehen müssen.
Treten während der Absonderungszeit typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust auf, besteht die Verpflichtung zur Durchführung eines weiteren Tests.
Bitte beachten Sie, dass der im Rahmen der digitalen Einreiseanmeldung erfolgende Hinweis, dass Sie sich nach Einreise in eine 10-tägige Quarantäne begeben müssen, für Personen, die nach NRW einreisen, keine Geltung hat.

Ausgenommen von diesen Regeln sind Kinder unter 6 Jahren.

 

Für Ein- und Rückreisende aus einem Virusvariantengebiet, diesich innerhalb der letzten zehn Tage vor der Einreise in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben, sind Sie nach der CoronaEinreiseVO NRW vom 15.01.2021 verpflichtet, sich unverzüglich nach Einreise in eine 14-tätige Absonderung/häusliche Quarantäne - gerechnet ab dem Tag Ihrer Ausreise aus einem der Gebiete – zu begeben. Weiterhin besteht für Sie als Einreisende/r aus einem Virusvariantengebiet die Verpflichtung, sich höchstens 48 Stunden vor der Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterziehen und innerhalb von 48 Stunden ein negatives Testzeugnis gegenüber dem Gesundheitsamt vorzulegen (Einreisetestung). Nutzen Sie hierzu bitte das Postfach: einreise@kreis-warendorf.de

Eine Testverpflichtung besteht nicht für Kinder unter 6 Jahren.

Treten während der Absonderungszeit typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust auf, sind Sie verpflichtet, zur Durchführung eines weiteren Tests einen Arzt oder ein Testzentrum aufzusuchen und das Gesundheitsamt zu informieren

 

 

Info-Telefon Kreis Warendorf

Hotline Coronavirus
Im Verdachtsfall steht Ihnen die eigene Hotline des Kreisgesundheitsamtes zur Verfügung:
Tel. 02581 53-5555

Mo. - Fr.:08 - 16 Uhr
Sa.,So.,Feiertags:10 - 14 Uhr

Kontaktlisten von Einrichtungen

Hier erhalten sie die Möglichkeit, Kontaktpersonen ihrer Einrichtung in einer Excelliste zu erfassen. Im Bedarfsfall leiten sie diese dem Gesundheitsamt zu. Download Muster-Exceldatei.

Mehrsprachige Informationen zum Coronavirus

Das Ethno-Medizinischen Zentrum e.V. hat auf ihrer Website RKI-geprüfte Informationen über das Coronavirus SARS-CoV-2 in aktuell 40 Sprachen zum Download bereitgestellt. Die Informationen sind barrierefrei, sicher, vertrauenswürdig und immer aktuell. Über den Button oder über den Link www.covid-information.org gelangen Sie zur Webseite.

 

Hinweis: Die Seite funktioniert im Internet Explorer leider nicht. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

 




Kontakt und Anfahrt

Kreisverwaltung Warendorf

Waldenburger Straße 2
48231 Warendorf

 

Telefon: 02581 53-0
Fax: 02581 53-1099
verwaltung(at)kreis-warendorf.de

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag-Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung.

Für die Zulassungsstellen in Beckum und Warendorf, die Führerscheinstelle sowie das Bauamt und für Ausländerangelegenheiten gelten abweichende Öffnungszeiten, die Sie hier nachlesen können.

Auszeichnungen

Geförderte Projekte