Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Abtauchen in eine geheimnisvolle Welt: Bewerbung für Kultur-FSJ im Kreisarchiv jetzt möglich

Aktuell absolviert der Warendorfer Marius Schemmann das FSJ im Archiv. Archivmitarbeiterin Victoria Wegener erklärt ihm die Arbeit mit Archivalien.

Das Kreisarchiv Warendorf bietet ab September wieder ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an. Wer Interesse an der Geschichte des Kreises Warendorf hat, gerne mit historischen Dokumenten arbeitet und in einem bunten Team mitwirken will, kann sich jetzt bewerben.

 

Das Kreisarchiv bewahrt Dokumente des Kreises sowie seiner Städte und Gemeinden. Es steckt voller Geheimnisse. Vom mittelalterlichen Pergament bis zur Zeitung von gestern findet man hier alles, was mit geschichtlichen Quellen zu tun hat – nicht nur Verwaltungsakten, sondern auch Zeitungen, Plakate, Karten und Fotos. Eine Bibliothek mit etwa 30.000 Titeln ist ebenfalls an das Kreisarchiv angeschlossen. Untergebracht werden die verschiedenen Archivalien auf rund 2.500 Regalmetern im Keller des Kreishauses.

 

Warum das FSJ im Kreisarchiv etwas ganz besonders ist, erklärt Kreisarchivar Dr. Knut Langewand: „Freiwillige können hier an fast allen Aufgaben selbst mitwirken. Von der Erschließung der geschichtlich interessanten Akten über ihre sichere Verpackung bis zum Speichern der wichtigsten Informationen im Archivprogramm erlebt man den kompletten Verlauf einer Akte im Archiv mit“, erklärt er. Aber das FSJ bietet noch mehr: Beim Lesesaaldienst betreuen die FSJler die Benutzer des Kreisarchivs und unterstützen sie bei ihrer Recherche. „Außerdem packen sie bei Umräumarbeiten im Magazin oder der Annahme von Anlieferungen kräftig mit an“, ergänzt Langewand. Zudem erhält jeder während des FSJ die Chance, ein eigenes Jahresprojekt auf die Beine zu stellen (z.B. eine Ausstellung, einen Flyer oder ein Poster). Das FSJ im Kreisarchiv gibt einen Einblick in den Berufsalltag und hilft dabei, erste wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Es erweitert den eigenen Horizont und eröffnet neue Perspektiven.

 

Was ist ein FSJ?

Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ist ein maximal einjähriger Freiwilligendienst, der von Anfang September bis Ende August absolviert wird. Koordiniert wird dies in NRW durch die LAG Arbeit Bildung Kultur NRW e.V., welche auch für das Anmeldeverfahren zuständig ist. Ein FSJ kann von Menschen zwischen dem 16. und 26. Lebensjahr absolviert werden. Im Laufe des Jahres finden außerdem mit anderen Freiwilligen aus Einsatzstellen in der Nähe vier jeweils einwöchige Seminare mit diversen Workshops statt. Die monatliche Vergütung beträgt 380 Euro. Teilweise werden FSJs auch als Wartesemester oder abgeschlossene Praktika für ein Studium angerechnet und fließen somit positiv in eine Bewerbung mit ein.

 

Kontakt

Kreisarchiv Warendorf

Waldenburger Str. 2

48231 Warendorf

Tel.: 02581/53-1040

E-Mail: kreisarchiv@kreis-warendorf

 

Anmeldungen unter: anmelden.freiwilligendienste-kultur-bildung.de/platzsuche


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

 

#35837